Mojo Verde

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander (wir haben keinen Koriander bekommen, daher gabs bei uns 2 Bund Petersilie und 1 TL getrockneter Koriander)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Zitronensaft

Alle festen Bestandteile pürieren. Dann den Zitronensaft und das Olivenöl dazu geben und weiter pürieren. Soviel Flüssigkeit wie man es nach eigenem Geschmack mag. Daher einfach vorsichtig dazu geben und immer wieder pürieren.

Passt hervorragend zu den Kanarischen Kartoffeln.

Spinat-Feta-Paratha (indisches Fladenbrot)

  • 150g Mehl
  • 75 ml Wasser
  • Salz
  • 5 g Olivenöl
  • 200 g TK Spinat
  • 100 g Feta
  • Gewürze nach Wahl (bei uns Chili, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Koriander, Sesam, Schwarzkümmel, KNoblauchpulver)

Spinat auftauen lassen und ausdrücken.

Mehl, Wasser, Öl, Salz vermischen und zu einem Teig kneten. Ca. 10 Minuten ruhen lassen und in 4 Teile teilen. Ganz dünn mit Mehl ausrollen.

Jetzt auf eine Hälfte Feta, Spinat und Gewürze geben. 

Zusammenklappen und Ränder z.b. mit einer Kuchengabel zusammendrücken. In einer Pfanne ohne Öl anbraten. Zuerst bei kleiner HItze damit die Füllung warm wird. Später dann bei etwas höherer Hitze damit wir die braunen Stellen bekommen. 

Dazu passt Salat, bei uns Tomatensalat und Gurkensalat.

Gyros – Zaziki – Bandnudeln – Auflauf

  • 400 g Fleisch (Schwein oder Hähnchen)
  • Gyrosgewürzmischung
  • 250 g Bandnudeln (1 Tasse Pastawasser aufheben)
  • Zaziki nach diesem Rezept
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika rot
  • Tomatenmark
  • geriebener Käse zum Überbacken
  • Öl
  • Gewürze nach Wahl (Bei uns einfach noch etwas vom Gyrosgewürz)

Zaziki bereits vorab nach dem verlinkten Rezept anfangen. Die Gurke muss nämlich etwas abtropfen.

Fleisch klein schneiden und mit Gyrosgewürz marinieren. Bandnudeln kochen, jedoch etwas weniger Kochzeit als auf der Packung steht, sie müssen nicht komplett durch sein. 1 Tasse Nudelwasser aufheben. Bandnudeln in eine Auflaufform geben.

Fleisch in etwas Öl kurz anbraten, zur Seite stellen. Zwiebeln und Paprika anbraten. Tomatenmark dazu geben und etwas mitbraten lassen. Fleisch wieder dazu und mit dem Nudelwasser ablöschen. Kurz aufköcheln lassen, abschmecken. In die Auflaufform geben und gut mit den Nudeln vermischen. 

Zaziki auf dem Auflauf verteilen. Käse oben drauf. Bei ca. 180-200 Grad Umluft 20 Minuten ind en Backofen.

Burgerbrötchen (weich)

  • 330 g Mehl
  • 40 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 180 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Würfel Hefe

Für den Vorteig die Milch, den Zucker, das Salz und die Hefe auf 30 – 40 Grad erwärmen, mischen und  mindestens 10 Min. ruhen lassen.

Das Ei verrühren. Den Vorteig und die Hälfte vom Ei in eine Rührschüssel geben und mit dem Mehl und der Butter zu einem glatten Teig kneten. Daraus 6 Burger formen und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Brötchen mit dem restlichen Ei bestreichen und bei 200° C Ober-und Unterhitze 12 Min. backen.

Kichererbsen-Pilz-Pfanne

  • 1 Glas Kichererbsen
  • 400 g Pilze
  • 300 ml Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • Zum Würzen: Gemüsebrühepulver, Worcester Sauce, Thymian, Rosmarin, Pfeffer, Salz, Senf, Zitronensaft

Kicherbsen abschütten und kurz waschen. Pilze, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Pilze in Öl anbraten und zur Seite stellen. Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen. Kichererbsen dazu geben und kurz mit andünsten. Gemüsebrühepulver dazugeben und mit Wasser ablöschen. Ca 15 Minuten einköcheln lassen. Creme Fraiche dazu geben und mit den Gewürzen nach Wahl abschmecken. Nochmal kurz einkochen lassen bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat. Dazu passen Bratkartoffeln.

Pasta mit Pinienkerne, Sardellen, Tomaten

  • 250 g Pasta
  • 1 Dose Sardellen in Öl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 50g Pinienkerne
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Gewürze nach Wahl, bei uns Oregano, Salz, Pfeffer, Chili

Zwiebel, Knoblauch klein schneiden. Pasta nach Packungsanweisung gar kochen und warm stellen.

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anschwitzen. Pinienkerne dazu geben und etwas mit anbraten. Sardellen dazu geben, klein machen. Tomatenmark dazu geben und mit Rotwein ablöschen. Abschmecken mit Gewürzen nach Wahl. Mit der Pasta mischen.

Tortellini mit Schinken-Käse-Sauce

  • 1 Päckchen Tortellini
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 100 g Erbsen TK
  • 100 ml Sahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl
  • evtl. etwas Weisswein
  • evtl. etwas Käse

Tortellini nach Packungsanweisung zubereiten und warm stellen.
Schinken, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Öl anbraten. Sahne, Gemüsebrühe und falls gewünscht Weisswein dazugeben und so lange einköcheln lassen, bis man die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz, Pfeffer und Kräuter abschmecken. Tortellini und Käse dazu geben und vermischen. Servieren.

Lachs mit grünen Bohnen und Pesto

  • Grüne Bohnen (gerne TK)
  • 1 Zitrone (auspressen)
  • 2 Lachsfilet
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl
  • Pesto (egal welches Petersilienpesto, Basilikumpesto etc.)
  • Gewürze nach Wahl (bei und Salz, Pfeffer, Chili)

Bohnen in eine Auflaufform mit dem Knoblauch und etwas Öl geben und mit Alufolie abdecken und ca. 20 Minuten bei 180 Grad garen. Alternativ die Bohnen in einem Kochtopf mit Salzwasser garen.

Lachsfilet waschen, abtupfen und auf die Bohnen geben. Mit Zitronensaft beträufeln, würzen nach Geschmack /Salz, Pfeffer, Chili) und das Pest oben drauf geben. Bei 200 Grad mit Alufolie oben drauf 10 Minuten backen. Danach 5 Minuten bei 180 Grad ohne Folie. 

Grünkernsuppe mit Klößchen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Grünkernmehl
  • Öl oder Fett zum Anbraten
  • 1 Liter Brühe
  • 100 ml Sahne
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch/Petersilie
  • Klößchen (entweder Markklößchen oder vegetarische Suppen-Klößchen)

Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein schneiden, In etwas Öl oder Fett anschwitzen. Grünkernmehl dazu geben und nun nach und nach die Brühe dazugeben. Es klumpt aber wenn man vorsichtig immer wieder Brühe dazugießt und rührt bekommt man das in den Griff.

Aufkochen lassen und 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Herdplatte ausschalten und nochmal 10 Minuten quellen lassen. Jetzt Sahne und Eigelb vermischen. Nochmal aufkochen lassen, von der Herdplatte ziehen. Mit Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack würzen. Sahne-Ei-Mischung dazu geben und verrühren. 

Jetzt die Suppeneinlagen nach Wahl hinzugeben. 10 Minuten ziehen lassen damit sie warm werden. Nach dem Servieren noch mit Schnittlauch/Petersilie bestreuen.