Apfelmark – Einkochen im Backofen

  • 2kg Äpfel (geschält, entkernt, klein geschnitten)
  • 50 ml Limetten oder Zitronensaft
  • 150 ml Wasser

Alles miteinander aufkochen und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Mit dem Pürierstab pürieren und in sterile Gläser füllen.

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit einem Geschirrtuch auslegen und mindestens 1,5 cm Wasser reinfüllen. Gläser auf das Backblech stellen, vorsichtig in den Backofen schieben. Hitze runter nehmen.

Wenn der Inhalt der Gläser blubbert, beginnt die Einkochzeit von 30 Minuten. Nach den 30 Minuten Backofen ausmachen und öffnen und Gläser kalt werden lassen.

Einkochzeiten für Lebensmittel

Paprika-Pesto mit Pasta

  • 2 rote Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 50 g Parmesan gerieben
  • ca. 1 EL Pinienkerne
  • ca. 2 EL Creme Fraiche oder Frischkäse
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum (Kräuter nach Wahl)
  • 250 g Pasta

Paprika halbieren und entkernen. Auf ein Backblech mit Backpapier mit der Schnittseite nach unten legen und bei 200 Grad Umluft ca. 20-30 Minuten backen. Die Haut muss sich wölben, sie darf schwarz werden.

Paprika aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen bis man dran fassen kann ohne sich zu verbrennen, dann die Haut vom Paprika abziehen.

Zwiebel, Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Pinienkerne anrösten, aber ohne Öl.

Zwiebel, Knoblauch, Pinienkerne, klein geschnittene Paprika, Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Öl, Parmesan, Creme Fraiche vermischen und mit dem Pürierstab pürieren.

Nudeln nach Packungsanweisung abkochen und gemeinsam mit dem Pesto servieren.

Bohnen-Speck-Pfanne

  • 1 Dose Kidney Bohnen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 125 g Speckwürfel und/oder Bacon (den man klein schneidet)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • ca. 250 ml Wasser
  • Salbeiblätter
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Thymian

Die Bohnen gut abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.

Speck in einer Pfanne anbraten, dann den Zwiebel und Knoblauch dazu geben und mit braten. Tomatenmark dazu und auch kurz mitbraten. Dosentomaten und Wasser dazu geben und aufkochen lassen. Bohnen und Salbeiblattt dazu geben. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Danach noch mit den Gewürzen abschmecken. 

Naan Brot

  • 270 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Joghurt
  • 125 ml Milch

Alle Zutaten vermischen und mit der Küchenmaschine verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Falls er zu klebrig ist mit Mehl nachhelfen.

Abwiegen und in 8 gleiche Teile teilen. Hier auch gerne Mehl nutzen. Platt drücken und in einer Pfanne ohne (!!) Öl backen. Danach mit Knoblauchöl oder Knoblauch Butter bestreichen.

Tomate-Zucchini-Mozzarella

  • 2 Zucchini (500 g)
  • 4 Tomaten (350 g)
  • 2 Mozzarella
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano

Tomate, Zucchini, Mozzarella, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.

Alles bis auf den Mozzarella und eine Auflaufform geben. Tomatenmark, Öl, Salz, Pfeffer, Oregano zu einer Marinade zusammen rühren und über dass Gemüse geben und gut vermischen. Mozzarella oben drauf geben und bei 190 Grad ca. 25 Minuten im Backofen backen.

Dazu passt Fladenbrot.

Kanarische Kartoffeln

  • 500 g kleine, junge Kartoffeln
  • 500 ml Wasser
  • 120 g Salz

Kleine, junge Kartoffeln waschen und in einen Topf geben. 500 ml Wasser hinzufügen und 120 g Salz (ja soviel!).

Deckel drauf und aufkochen lassen. Mit geschlossenem Deckel 20 Minuten Kartoffeln köcheln lassen.

Kartoffeln abschütten und in ein anderes Gefäß geben und ca. 10 Minuten ausdampfen lassen. Dadurch entwickeln die Kartoffeln die typische Salzkruste. Immer mal wieder durchschütteln, damit die Salzkruste an allen Seiten entsteht.

Pilzgulasch

  • ca 600 g Pilze (wir hatten Champignons und Kräuterseitling)
  • 3 große Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein
  • Öl zum Anbraten
  • Lorbeerblatt
  • 1 EL heller Essig
  • Gewürze nach Wahl: Wir haben Majoran, Pfeffer, Salz, Senfmehl, Paprikapulver verwendet

Pilze putzen und klein schneiden. Zwiebeln in Halbringe schneiden, Knoblauch klein haken.

Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch nach und nach in Öl anbraten. Immer wenn eine Fuhre angebraten wurde aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Am Ende alles in den Topf zurück geben. Tomatenmark dazu geben. Vermischen und nochmal schön braten lassen. Ablöschen mit Rotwein. Rotwein einköcheln lassen. Gemüsebrühe aufgießen, Lorbeerblatt dazu geben und ca. 1 Stunde bei kleiner Hitze köcheln lassen. Am Besten ohne Deckel, wir wollen, dass die Sauce reduziert. Aber immer acht haben, dass es nicht zu sehr einkocht und dann anbrennt.

Jetzt die Pilze in einer anderen Pfanne nach und nach anbraten. Zur Seite stellen.

Nachdem die Sauce 1 Stunde geköchelt hat und die gewünschte Konsistenz hat das Lorbeerblatt entfernen und die angebratenen Pilze dazu geben. Nochmal bei kleiner Hitze 10 Minuten warm werden lassen. Gewürze und Essig dazu geben.

Dazu passen Spätzle.

Gemüsebrühe selbstgemacht

  • 1 Bund Suppengrün
  • Salz
  • Pfeffer

Suppengrün so klein wie möglich schneiden oder raspeln, Je kleiner je besser. Backofen auf 80-100 Grad stellen, am Besten Umluft und dann viel Zeit nehmen.

Das klein geschnittene / geraspelte Gemüse auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und in den Backofen geben.

Alle halbe Stunde/Stunde mal durchmischen. Wir haben insgesamt 4-6 Stunden gebraucht bis es komplett trocken war. Danach haben wir das Gemüse durch einen Häcksler gegeben. Man mischt es dann noch mit Salz und Pfeffer und hat dann Gemüsebrühe.

Die Menge im gezeigten Glas entspricht 2x Suppengrün.

 

Pasta mit Meeresfrüchten

  • 250 g Pasta
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Packung Meeresfrüchte TK
  • 100 ml Weißwein
  • 50 ml Sahne
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Italienische Kräuter
  • Chili
  • Parmesan

Meeresfrüchte im Kühlschrank langsam in einem Sieb auftauen lassen. Abspülen und trocken tupfen.

Pasta nach Packungsanweisung hat kochen und warm stellen.

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Meeresfrüchte in Öl etwas anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und mit braten.

Mit Weißwein ablöschen und ca. 2-3 Minuten köcheln lassen. Sahne und Gewürze dazu geben und verrühren. Pasta in die Sauce geben und mit Parmesan servieren.

Zitronen Peeling

  • Zitronensaft
  • Zucker
  • Kokosöl

Zuerst misst man ab wieviel Zucker man benötigt. Dazu einfach in das Gefäß welches ihr füllen wollt den Zucker kippen.

Dann Kokosöl (hier 2 EL) falls es fest ist in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad ganz vorsichtig schmelzen lassen. Bei der Mikrowelle mit geringster Wattzahl arbeiten und genau aufpassen dass nichts passiert.

Kokosöl mit dem Zucker mischen. Jetzt vorsichtig den Zitronensaft dazu geben, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat.