Eingelegte Salatgurken


1 Salatgurke
1 Zwiebel 
Dill
Pfefferkörner
Piment
Nelken
2 Knoblauchzehen
Essigessenz
Öl
Wasser
Salz
Gläser

Zum Einlegen braucht man Gläser. Ich nehme dafür alte Konservengläser, fülle sie mit kochendem Wasser, verschließe sie und lasse sie so ein paar Minuten stehen. So desinfiziere ich sie. Das Wasser schüttet man dann aus.

Die Salatgurken waschen, dann in Scheiben schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein schneiden.

Eine Schicht Gurken hineingeben, Zwiebeln, Knoblauch, Dill, Piment, Pfefferkörner. Dann wieder Gurken dazu und wieder Zwiebel, Knoblauch und Gewürze. So weiter machen bis bis das Glas voll ist.

Zum Schluss ein paar Nelken und einen Teelöffel Salz darüber streuen.

Jetzt einen kleinen Schluck Öl dazu und Essigessenz nach Gefühl.

Danach alles mit kochend heißem Wasser auffüllen, bis fast unter den Rand.

Die Gläser mindestens zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen, dann kann man die Gurken essen. Je länger sie stehen, desto saurer wird das Ganze.

Gulasch (ohne anbraten)

500 gr Rindfleisch klein geschnitten
200 g Karotten
300 g Champignons
300 g Paprika
1 Zwiebel
4 EL Tomatenmark
0,4 Liter Wein, rot
2x BOUILLON RIND
Wasser nach Bedarf
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer bei Bedarf
2 Lorbeerblätter
Öl

Zwiebel, Champignons, Karotten, Paprika klein schneiden. Rindfleisch mit Küchenpapier trocken tupfen.
Öl in einen Topf geben und die Pilze anbraten. Nach dem anbraten aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Dann die Zwiebeln dazu, etwas Vorsprung geben, dann Karotten, Paprika dazu geben. Irgendwann die Pilze wieder dazu und mitbraten. Tomatenmark dazu, vermischen, kurz weiter braten lassen. Rotwein dazu. Bouillon dazu. Mit Wasser so weit aufgießen, dass alles schwimmt.
Mit Cayennepfeffer und den Lorbeerblättern würzen, aufkochen lassen. Wenn es kocht, das Fleisch dazu geben, sollte das Fleisch nicht mit Flüssigkeit bedeckt sein nochmal mit Wasser auffüllen und nochmal aufkochen lassen. Dann Hitze zurückdrehen und mindestens 2 h köcheln lassen. Geringe Hitze reicht. Immer wieder rühren.

Spätzle und Linsen

200g rote Linsen
etwas Essig
500 ml Gemüsebrühe
1 Becher saure Sahne
Pfeffer
Paprikapulver
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Spätzle
Wienerle

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Öl anbraten.

Linsen waschen und dazu geben. Mit Gemüsebrühe und saure Sahne ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Mit Essig, Pfeffer und Paprika abschmecken. Wienerle dazu geben und warm werden lassen. Mit Spätzle servieren.