Rosenkohl-Pasta mit Ziegenfrischkäse

200 g Rosenkohl
200 g Pasta
1 Päckchen Ziegenfrischkäse
etwas Wasser vom Abkochen der Pasta
Thymian
Pfeffer
1x BOUILLON Gemüse
1 EL Tomatenmark
ein Rest geriebener Käse der noch da war
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe

Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Wasser zum Kochen bringen. Jetzt die Packungsanweisung lesen von der Pasta und entsprechend in das kochende Wasser geben. Der Rosenkohl benötigt ca. 7 Minuten bis er gar (bissfest) ist. Sobald Rosenkohl und Pasta gar sind. Etwas Kochwasser aufheben.

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit dem Kochwasser ablöschen. Ziegenfrischkäse, BOUILLON, geriebener Käse und Tomatenmark dazu geben und schmelzen lassen. Solltet ihr keinen Käse haben ist das nicht schlimm, dann einfach weglassen, bei uns lag er halt noch rum und musste weg.

Einköcheln lassen. Pasta und Rosenkohl dazu geben. Vermischen und servieren.

Beim Nachkochen wollen wir das nächste Mal etwas Sherry in die Sauce geben. Das müsste auch ganz gut schmecken!

Eingelegte Salatgurken


1 Salatgurke
1 Zwiebel 
Dill
Pfefferkörner
Piment
Nelken
2 Knoblauchzehen
Essigessenz
Öl
Wasser
Salz
Gläser

Zum Einlegen braucht man Gläser. Ich nehme dafür alte Konservengläser, fülle sie mit kochendem Wasser, verschließe sie und lasse sie so ein paar Minuten stehen. So desinfiziere ich sie. Das Wasser schüttet man dann aus.

Die Salatgurken waschen, dann in Scheiben schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein schneiden.

Eine Schicht Gurken hineingeben, Zwiebeln, Knoblauch, Dill, Piment, Pfefferkörner. Dann wieder Gurken dazu und wieder Zwiebel, Knoblauch und Gewürze. So weiter machen bis bis das Glas voll ist.

Zum Schluss ein paar Nelken und einen Teelöffel Salz darüber streuen.

Jetzt einen kleinen Schluck Öl dazu und Essigessenz nach Gefühl.

Danach alles mit kochend heißem Wasser auffüllen, bis fast unter den Rand.

Die Gläser mindestens zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen, dann kann man die Gurken essen. Je länger sie stehen, desto saurer wird das Ganze.

Reisauflauf mit Gemüse


160 g Reis
400 g gemischtes Gemüse (TK, Brokkoli, Blumenkohl, Bohnen und Möhren)
1 Ei
1 Becher saure Sahne
Milch
1 Knoblauchzehe
150 g Hähnchenfleisch
4 Champignons
Öl
geriebener Käse
Salz
Pfeffer
Gewürze (ich hatte Kräuter der Provence verwendet)

Heute war Reste Tag.. alles was weg musste, kam in den Auflauf. Reis nach Packungsanweisung abkochen und in eine Auflaufform geben. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Champignons und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Restliches Gemüse dazu geben, etwas Wasser und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer un den Gewürzen abschmecken. Ebenfalls in die Auflaufform geben.
Fleisch trocken tupfen, klein schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. In Öl anbraten. Ebenfalls in die Auflaufform.

Ein Ei, saure Sahne und etwas Milch vermischen. Ger. Käse dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu Reis, Gemüse und Fleisch dazugeben. Alles verrühren. Mit etwas Käse noch bestreuen und ca. 25 Minuten im Backofen überbacken.

Backofengemüse mit Dip Part 2 (mit Lamm)

Nachdem es das letzte Woche soo lecker war, gabs das grad nochmal *lach* Bisschen abgewandelt.

Ofengemüse:
Zucchini
Paprika
Cocktailtomaten
Zwiebeln
Karotten
Öl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver 

Alles klein schneiden, in eine Schüssel geben und mit ein wenig Öl, Salz, Pfeffer würzen. Durchrühren.
Auf ein Backblech geben und ca. 20 Minuten (bei 180 Grad Umluft) „backen“.

Dip:
Magerquark
Frischkäse
Knoblauch
Schnittlauch
Salz
Pfeffer

Knoblauch pressen, Schnittlauch klein haken.
Beides mit 2 EL Frischkäse und 3 EL Quark mischen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Lammfleisch
Lammsteak
Lammsteak morgens rauslegen um es auftauen zu lassen. Abends abtupfen und dann von beiden Seiten in einer Pfanne scharf anbraten. Ca. 8 Minuten lang. Dann in eine Alufolie geben, mit Knoblauch, Salz, Zwiebeln, Thymian und Pepperoni würzen. Alufolie fest verschliessen und in den Backofen legen. So und nun müsst ihr wissen, wie ihr euer Fleisch haben möchtet, ich hasse es wenn es rosa ist!!! D.h. ich lasse es 30 Minuten drin. Dann ist es durch und ich kann es essen. 🙂

Backofengemüse mit Dip


Ofengemüse:
Pilze
Zucchini
Paprika
Cocktailtomaten
Zwiebeln
Öl
Salz
Pfeffer

Alles klein schneiden, in eine Schüssel geben und mit ein wenig Öl, Salz, Pfeffer würzen. Durchrühren.

Auf ein Backblech geben und ca. 20 Minuten (bei 180 Grad Umluft) „backen“.

Dip:
Magerquark
Frischkäse
Knoblauch
Schnittlauch
Salz
Pfeffer

Knoblauch pressen, Schnittlauch klein haken.
Beides mit 2 EL Frischkäse und 3 EL Quark mischen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu Baguette reichen.

Lammsteak, Kartoffeln und Bohnen

Lammsteak
Bohnen (frisch wenn verfügbar, ansonsten Dose)
4 Kartoffeln (für 2 Personen)
Gewürze (Paprika, Salz, Pfeffer, Rosmarin)
Knoblauch
Zwiebel

Kartoffeln waschen, nicht schälen (wenn Bio) und in Ecken schneiden. In einer Schüssel: Olivenöl, Gewürze vermischen, Kartoffelecken dazu werfen und rühren. So dass alle Kartoffeln mit der Öl/Gewürzmischung bedeckt sind. In eine Auflaufform oder auf ein Blech stellen. Im Backofen ca. 50-60 Minuten bei 200 Grad backen lassen.

Lammsteak morgens rauslegen um es auftauen zu lassen. Abends abtupfen und dann von beiden Seiten in einer Pfanne scharf anbraten. Ca. 8 Minuten lang. Dann in eine Alufolie geben, mit Knoblauch, Salz und Zwiebeln würzen. Alufolie fest verschliessen und in den Backofen legen. So und nun müsst ihr wissen, wie ihr euer Fleisch haben möchtet, ich hasse es wenn es rosa ist!!! D.h. ich lasse es 30 Minuten drin. Dann ist es durch und ich kann es essen. 🙂

Bohnen wenn aus der Dose dann nur Erwärmen. Ansonsten Bohnen in Salzwasser kochen (ca. 15-20 Minuten).

Ich esse gerne eine Sauce dazu, die Sauce habe ich gemacht indem ich Zwiebeln angebraten habe, mit Gemüsebrühe abgelöscht, mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Mehl gebunden habe.