Pak Choi mit Hackfleisch, Paprika, Frühlingszwiebeln und Naan Brot


2 kleine Pak Choi
1 rote Paprika
2 Frühlingszwiebeln
250 g Hackfleisch
3 Tomaten
1 Knoblauchzehe
Öl
Pfeffer
1x BOUILLON Rind
etwas Wasser
Chili
Joghurt
2 Naan Brote zum Aufbacken

Gemüse putzen und klein schneiden. Backofen vorheizen für das Naan Brot. Naan Brot in den Backofen geben und backen.

Jetzt in einer Pfanne Öl erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Paprika dazu geben und kurz mitbraten. Frühlingszwiebel und Knoblauch ebenfalls dazu geben und auch mitbraten. Jetzt die Tomaten dazu geben. Mit etwas Wasser ablöschen und Bouillon dazu geben.
Kurz köcheln lassen. Pak Choi dazu geben. Abschmecken mit Pfeffer.
Servieren.
Auf dem Teller dann Joghurt und Chili nach Belieben dazu geben.

Gulasch (ohne anbraten)

500 gr Rindfleisch klein geschnitten
200 g Karotten
300 g Champignons
300 g Paprika
1 Zwiebel
4 EL Tomatenmark
0,4 Liter Wein, rot
2x BOUILLON RIND
Wasser nach Bedarf
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer bei Bedarf
2 Lorbeerblätter
Öl

Zwiebel, Champignons, Karotten, Paprika klein schneiden. Rindfleisch mit Küchenpapier trocken tupfen.
Öl in einen Topf geben und die Pilze anbraten. Nach dem anbraten aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Dann die Zwiebeln dazu, etwas Vorsprung geben, dann Karotten, Paprika dazu geben. Irgendwann die Pilze wieder dazu und mitbraten. Tomatenmark dazu, vermischen, kurz weiter braten lassen. Rotwein dazu. Bouillon dazu. Mit Wasser so weit aufgießen, dass alles schwimmt.
Mit Cayennepfeffer und den Lorbeerblättern würzen, aufkochen lassen. Wenn es kocht, das Fleisch dazu geben, sollte das Fleisch nicht mit Flüssigkeit bedeckt sein nochmal mit Wasser auffüllen und nochmal aufkochen lassen. Dann Hitze zurückdrehen und mindestens 2 h köcheln lassen. Geringe Hitze reicht. Immer wieder rühren.

Pasta al forno (Hackfleisch-Tomaten-Sauce)

300 g Rinderhack
300 g Pasta
1 Dose gehackte Tomaten
50 g geriebener Parmesan
250 ml Gemüsebrühe
2-3 EL Tomatenmark
1 Becher saure Sahne
Pfeffer
Salz
scharfes Paprikapulver
italienische Kräuter
geriebener Käse


Pasta nach Packungsanweisung gar kochen.
Hackfleisch anbraten, Tomatenmark dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Gehackte Tomaten, saure Sahne und Parmesan dazugeben und mit den italienischen Kräutern, Pfeffer und dem Paprikapulver abschmecken. Bei geringer Hitze einkochen lassen.

Pasta und Sauce in einer Auflaufform vermischen und mit Käse bestreuen und bei ca. 180 Grad 15-20 Minuten überbacken.


Sauerbraten

600 g Sauerbraten (fertig eingelegt)  inkl. Sud
1 Bund Suppengrün
Öl
Gemüsebrühe
Saucenbinder oder Mehl zum Abbinden der Sauce




Ich dachte immer Sauerbraten ist unmachbar für mich. In dieser Variante ist der Sauerbraten erstens sehr lecker und zweitens bekomme selbst ich den hin 🙂


Suppengrün klein schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Sauerbraten aus dem Sud entnehmen. Sud durch einen Sieb geben. Sauerbraten in Öl von allen Seiten schön abraten.

Suppengrün wieder dazu geben und mit ca. 1 Becher vom Sud und Gemüsebrühe aufgießen, dass der Braten zum größten Teil bedeckt ist. Hitze runter drehen, Deckel drauf und 1,5h köcheln lassen.

Nach 1,5h das Fleisch aus dem Topf  nehmen und in Alufolie gewickelt warm stellen. Sauce durch einen Sieb geben und in einen kleinen Topf umfüllen. Sauce aufkochen lassen und mit Mehl oder Saucenbinder andicken. (Wer will kann noch mit Gewürzen und Sahne abschmecken).

Als Beilage eignen sich:
Rotkohl und Spätzle
Rosenkohl und Kartoffeln
etc.
Servieren.




Nudelauflauf mit Sellerie

200g kurze Nudeln
1/4 Stangensellerie
1 EL Olivenöl
250g Rinderhack
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 450ml passierte Tomaten
1/2 TL Gemüsebrühepulver
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
italienische Kräuter
ca. 50g geriebenen Parmesan
1 Becher saure Sahne


Menge ausreichend für 2-3 Personen.
Rezept von hier.


Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Den Staudensellerie waschen und in Scheiben schneiden. 

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.

In einer Pfanne die Zwiebel und den Knoblauch mit etwas Öl anbraten. 

Hackfleisch dazugeben und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver würzen. 

Mit den passierten Tomaten ablöschen und das Gemüsebrühepulver einrühren. Mit italienischen Kräutern abschmecken und auf niedriger Stufe ca. 5 Minuten köcheln lassen. 

Nudeln und Sellerie unter die Hackfleischsoße mischen. 

Die Masse in eine Auflaufform geben. 

Den Parmesan mit der sauren Sahne vermischen und über den Auflauf geben. 

Im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 20-30min überbacken.


Mediterrane Rinderroulade mit selbstgemachten Pommes

Zutaten:
2 Rouladen
Salz
Pfeffer
Tomatenmark
10 getrocknete Tomatenstücke (Achtung: Wenn ihr getrocknete Tomaten mit Salz kauft, seid mit dem Salz im Rezept sparsam. Lieber am Ende nachsalzen 🙂 )
2 Knoblauchzehen
8 grüne Oliven
4 Scheiben roher Schinken
100 g Schafskäse
Thymian
1 Zwiebel
100 ml Weißwein
400 ml Gemüsebrühe
1 TL Speisestärke
100 g Sahne

Oliven entkernen und klein schneiden, Knoblauch klein schneiden und den Schafkäse in dünne Scheiben schneiden.

Die Rouladen auslegen, salzen, pfeffern und mit Tomatenmark bestreichen.

Die Schinkenscheiben auf die Roulade legen.
Abwechselnd Schafskäsescheiben und getrocknete Tomatenstücke auflegen.

Knoblauch und Oliven über die Füllung geben. 
Roulade wickeln.

Zwiebeln in Würfel schneiden.

Die Roulade von allen Seiten gut anbraten,

Zwiebelwürfel mitbraten lassen und mit Weißwein ablöschen. Einmal aufkochen lassen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Mit Thymian würzen.

Aufkochen lassen, Hitze etwas herunterdrehen, das es gerade so köchelt und für 1,5 h köcheln lassen.

Deckel abnehmen und etwas einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken und bei Bedarf mit Mehl andicken und mit Sahne verfeinern.

Als Beilage gibt es selbstgemachte Pommes.

Boeuf Bourguignon (Inspiriert durch Julia Child)

Es ist nicht das Boeuf Bourguignon, dass Julia Child gekocht hat, aber es ist verdammt lecker.

Zutaten für 2 Personen
800 gramm Rindfleisch
2 EL Mehl
1,5 Flaschen Wein, rot, kräftiger Burgunder
Salz und Pfeffer
Kräuter der Provence
Bindfaden und Teebeutel
200 g Speck
200 g Schalotte(n) oder kleine Zwiebelchen
1-2 Zehen Knoblauch
300 g Möhren
300 g Champignon

Fleisch in große Würfel schneiden und im heißen Öl rundherum kräftig anbraten. Das braucht etwas Zeit, ist aber wichtig!!
Danach Fleisch beseite legen.

Öl (oder Butter) in den Topf geben und 2 EL Mehl einrühren (Mehlschwitze). Das ganze mit 1,5 Flaschen Rotwein aufgießen.
Rotwein nach und nach eingießen. Erstmal ein bisschen, rühren, rühren, rühren. Dann wieder etwas mehr usw. 🙂
Aufkochen.
Danach das Fleisch wieder in den Topf. Salzen und pfeffern und die Kräuter der Provence im Teebeutel dazu. Ca. 1,5 auf kleiner Flamme abgedeckt köcheln lassen.


Zwischenzeitlich die Schalotten schälen. Pilze, Möhren und Koblauch in Scheiben schneiden.

Speck in nicht zu kleine Stücke schneiden (oder man kauft schon gewürfelten Speck).
Wenn das Fleisch noch ca. 30 Minuten benötigt Schalotten und Speck anbraten.

Knobi, Möhren und Champignons zu der Zwiebel-Speckmischung geben. Das Ganze ca. 20 Min. dünsten.

Kräutersäckchen entfernen.
Danach das Gemüse zum Fleisch geben ( nach den 1,5h ), und zusammen nochmals 10 Min. köcheln lassen.

Normalerweise passt die Konsistenz der Soße; falls sie zu dünn ist, mit etwas Mehlbutter nachhelfen.
Als Beilage gibt es wahlweise Nudeln, Salzkartoffeln oder Spätzle.

Gebratenes Rind mit Rucola Salat und Tomaten


500 gr Minutensteaks (Rind)
4 große Tomaten
2 Baguette Brötchen
500 gr Pilze
Knoblauch
Zwiebeln
Rucolasalat
Zubehör für Salatsauce
Paprikapulver, Salz, Pfeffer
Öl oder Fett fürs Anbraten

Pilze in Scheiben schneiden. Tomaten klein schneiden. Knoblauch pressen, Zwiebeln würfeln. Rindfleisch in Streifen schneiden.

Rucolasalat waschen, Salatsauce vorbereiten.

Tomaten mit Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Knoblauch vermischen und in einer separaten Schüssel ziehen lassen.

Fleisch in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Pilze in einer Pfanne anbraten, mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen.

Fleisch nochmal kurz dazugeben.
 
Salat anmachen.

Auf einem Teller das Fleisch, den Salat und die Tomaten anrichten. Baguette Brötchen dazu reichen.

Rinderroulade mit Rotkohl und Knödel

2 Rouladen vom Rind
2 große Zwiebeln
2 Gewürzgurken
2 Möhren
Senf
Paprikapulver (scharf und süß)
Salz und Pfeffer
Lorbeerblatt
frische oder getrockente Sellerieblätter
Gemüsebrühe
Wasser
Tomatenmark
Majoran
Rotkohl
Semmelknödel

Rouladen abtupfen, mit Salz, Pfeffer, scharfem Paprika und Senf bestreichen. Zwiebeln in Streifen schneiden, ebenfalls die Gewürzgurken. Einen Teil der Zwiebeln und die Gurken in die Rouladen einrollen. Mit einem weißen Bindfaden zusammenbinden. Karotten klein schneiden. Öl in einem Topf heiss werden lassen. Rouladen rundherum schön anbraten.

Restliche Zwiebeln und Karotten zum Flesich dazu geben und mitbraten lassen. Tomatenmark nach belieben (ich nehme immer 3 Esslöffel voll) in die Pfanne geben.
Mit Wasser auffüllen, so dass die Rouladen zum größten Teil bedeckt sind.
Den Sud mit einem Lorbeerblatt, den Sellerieblättern, Majoran, Gemüsebrühe würzen. Suf aufkochen lassen.
Rouladen ca 1,5 bis 2h köcheln lassen.

Vor dem Servieren Sauce bei Bedarf abbinden und mit Pfeffer würzen.
Dazu gab es Rotkohl aus dem Glas (den ich vorher erwärmt habe) und Semmelknödel aus der Packung, die ich nach Packungsantleitung zubereitet habe.