Gnocchi mit Paprika – Erbsen – Soße


500g Gnocchi
2 Paprikaschoten rot
1 Dose Erbsen
1 Packung Schmelzkäse
½ EL Gemüsebrühe

Paprika waschen, entkernen und klein schneiden. In einen Topf geben, ca. 1 fingerbreit kaltes Wasser darübergießen und einen halben TL Gemüsebrühe dazu geben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Schmelzkäse klein bröckeln und dazu geben. Drauf achten, dass noch genug Flüssigkeit im Topf ist. Die Erbsen dazu geben und alles so lange bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Drauf achten, dass noch genug Flüssigkeit im Topf ist Die Gnocchi in die Pfanne geben und köcheln lassen bis die Gnocchi durch sind. Bei Bedarf mit Pfeffer etc würzen.

Gyros – Spätzle – Auflauf

500 g Fleisch (Gyros)
250 g Spätzle
200 g Sahne
200 g Schmand mit Kräutern
1 Paprikaschoten, rot
2 Zwiebeln
Käse, zum Überbacken

Die Spätzle bissfest kochen, die Zwiebeln in feine Ringe
schneiden und mit dem Gyros in der Pfanne braten.
Paprika klein schneiden und kurz mit dem Fleisch dünsten.
Die Spätzle mit dem Gyros in eine Auflaufform schichten.

Den Schmand mit der Sahne verrühren und über den Auflauf gießen.
Mit Käse bestreuen und bei 180° Grad ca. 30 Minuten überbacken.

Lammsteak, Kartoffeln und Bohnen

Lammsteak
Bohnen (frisch wenn verfügbar, ansonsten Dose)
4 Kartoffeln (für 2 Personen)
Gewürze (Paprika, Salz, Pfeffer, Rosmarin)
Knoblauch
Zwiebel

Kartoffeln waschen, nicht schälen (wenn Bio) und in Ecken schneiden. In einer Schüssel: Olivenöl, Gewürze vermischen, Kartoffelecken dazu werfen und rühren. So dass alle Kartoffeln mit der Öl/Gewürzmischung bedeckt sind. In eine Auflaufform oder auf ein Blech stellen. Im Backofen ca. 50-60 Minuten bei 200 Grad backen lassen.

Lammsteak morgens rauslegen um es auftauen zu lassen. Abends abtupfen und dann von beiden Seiten in einer Pfanne scharf anbraten. Ca. 8 Minuten lang. Dann in eine Alufolie geben, mit Knoblauch, Salz und Zwiebeln würzen. Alufolie fest verschliessen und in den Backofen legen. So und nun müsst ihr wissen, wie ihr euer Fleisch haben möchtet, ich hasse es wenn es rosa ist!!! D.h. ich lasse es 30 Minuten drin. Dann ist es durch und ich kann es essen. 🙂

Bohnen wenn aus der Dose dann nur Erwärmen. Ansonsten Bohnen in Salzwasser kochen (ca. 15-20 Minuten).

Ich esse gerne eine Sauce dazu, die Sauce habe ich gemacht indem ich Zwiebeln angebraten habe, mit Gemüsebrühe abgelöscht, mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Mehl gebunden habe.

Einfache Tomatensauce

1 große Zwiebel
2-3 Staudensellerie Stangen
2 Karotten
1 Knoblauchzehe
1-2 Dose gehackte Tomaten
Tomatenmark
Oreagano
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Zucker
300 gramm Spaghetti

Das Gemüse so klein wie möglich schnippeln (Würfelchen) und in gut 3 Esslöffel nativem Olivenöl extra andünsten.

Wenn das Gemüse ein bisschen weich geworden ist, die gestückelten Tomaten dazugeben. Mit Tomatenmark etwas andicken (nach Geschmack).
Dann das Ganze würzen mit ca. 1 Teelöffel Zucker, einer Prise Salz, 2 Teelöffel Oregano, 2-3 Teelöffel Gemüsebrühe.

Rinderroulade mit Rotkohl und Knödel

2 Rouladen vom Rind
2 große Zwiebeln
2 Gewürzgurken
2 Möhren
Senf
Paprikapulver (scharf und süß)
Salz und Pfeffer
Lorbeerblatt
frische oder getrockente Sellerieblätter
Gemüsebrühe
Wasser
Tomatenmark
Majoran
Rotkohl
Semmelknödel

Rouladen abtupfen, mit Salz, Pfeffer, scharfem Paprika und Senf bestreichen. Zwiebeln in Streifen schneiden, ebenfalls die Gewürzgurken. Einen Teil der Zwiebeln und die Gurken in die Rouladen einrollen. Mit einem weißen Bindfaden zusammenbinden. Karotten klein schneiden. Öl in einem Topf heiss werden lassen. Rouladen rundherum schön anbraten.

Restliche Zwiebeln und Karotten zum Flesich dazu geben und mitbraten lassen. Tomatenmark nach belieben (ich nehme immer 3 Esslöffel voll) in die Pfanne geben.
Mit Wasser auffüllen, so dass die Rouladen zum größten Teil bedeckt sind.
Den Sud mit einem Lorbeerblatt, den Sellerieblättern, Majoran, Gemüsebrühe würzen. Suf aufkochen lassen.
Rouladen ca 1,5 bis 2h köcheln lassen.

Vor dem Servieren Sauce bei Bedarf abbinden und mit Pfeffer würzen.
Dazu gab es Rotkohl aus dem Glas (den ich vorher erwärmt habe) und Semmelknödel aus der Packung, die ich nach Packungsantleitung zubereitet habe.

Linguine mit Garnelen in Prosecco-Sahne Sauce

100 g Schalotten
400 g Garnelen, geschälte
100 g Butter
400 ml Prosecco
200 ml Sahne
400 g Bandnudeln, (Linguine)
Salz und Pfeffer
Zitronensaft
Basilikum

Die Linguine al dente kochen. Die Schalotten schälen und klein hacken. Zusammen mit den Garnelen in der Butter anbraten.

Die Garnelen herausnehmen und den Bratsatz mit Prosecco und Sahne ablöschen. Die Sauce einreduzieren lassen. Danach die Garnelen wieder einlegen, rasch aufkochen lassen und mit Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft abschmecken.

Die Linguine abgießen, in eine Schüssel geben und den Proseccorahm mit den Garnelen unterheben. Mit Basilikum garnieren.

Gefüllte vegetarische Paprika

1 – 1,5 rote Paprika pro Person
Oliven
1 Feta
250 g Cocktailtomaten
Olivenöl
Kräuter
Salz, Pfeffer
Ciabatta Brot oder Baguette

Paprika halbieren, Kerne entfernen.
Oliven. Tomaten, Feta klein hacken. Olivenöl dazu und nach belieben würzen.
In die Paprika einfüllen und ca. 25 Minuten bei 200 Grad backen.
Dazu Ciabatta-Brot oder Baguette servieren.

Sommerliche Tomatennudeln

400 g Pasta (egal welche 🙂 )
ca 500 g Cocktailtomaten
3-5 EL Balsamico
Kräuter (frisch, tiefgekühlt, getrocknet, egal 🙂 )
Salt, Pfeffer
Parmesan gerieben

Nudeln abkochen.

Tomaten halbieren, Kräuter (je nachdem) klein schneiden.
Butter oder Öl in einer Pfanne schmelzen lassen, 3 EL Balsamico dazu, Kräuter dazu. Durcheinander rühren. Tomaten dazugeben un dleicht erwärmen lassen. Salzen, Pfeffern. Evtl. mit Balsamico nachschmecken.
Nudeln unterheben.
Auf einem Teller servieren und mit Parmesan bestreuen.

Total lecker im Sommer, da man es nicht heiss servieren muss 🙂

Scharfe Garnelen Spaghetti

 

1 Packung Tiefkühl Garnelen
3-4 Frühlingszwiebeln
6 große Tomaten
Knoblauch
Weißwein
Spaghetti
Parmesan
Chiliöl oder Chili
Salz Pfeffer Kräuter

Frühlingszwiebeln und Tomaten kleinschneiden. Knoblauch hacken oder pressen. Spaghetti aufsetzen. Garnelen auftauen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern bestreuen. Zwiebeln und Knoblauch (und Chili) in (Chili)öl anbraten.

Garnelen dazu geben und ein wenig mitbraten.

Mit Weißwein ablöschen und ein wenig köcheln lassen. Tomaten dazu geben und 3 Minuten mitkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Kräuter abschmecken. Spaghetti mit der Sauce mischen und servieren. Bei Bedarf mit Parmesan bestreuen.