Himbeersenf


100 g Himbeeren TK
50 ml Wasser
4 EL Honig
30 g gelbe Senfkörner
1 TL Zucker
50 ml weißer Balsamico

Ergibt ca. 200ml.

Himbeeren mit Wasser und  2 EL Honig in einem Topf aufsetzen und aufkochen lassen Dann offen auf etwa die Hälfte der Flüssigkeit einkochen. Senfkörner fein mahlen.
Senfmehl, Zucker, Himbeermus, Essig und die restlichen 2 EL Honig mischen und pürieren. 

Der entstandene Senf ist jetzt ziemlich scharf. Heiss in ein Glas abfüllen und abkühlen lassen.Im Kühlschrank aufbewahren. Nach ein paar Tagen wird der Senf dann milder.

Geschenkidee: Kirsch-Amaretto Marmelade

300g Tiefkühl Kirschen
30ml Amaretto
150g Gelierzucker 2:1

Die Kirschen in einem Topf auftauen lassen. Amaretto und Gelierzucker dazugeben, alles gut verrühren und aufkochen lassen. 

Wenn die Marmelade etwa 5 Minuten geköchelt hat, mit einem Stabmixer gut pürieren und noch heiß in Schraubgläser füllen. 

Die Gläser auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. Ergibt 300 ml Marmelade.


Geschenkidee: Himbeeressig (selbstgemacht)

weißer Balsamicoessig
Himbeeren (Tiefgekühlt)
Große Flaschen


Letztes Jahr gab es Pizza-Öl und Orangen-Essig, dieses Jahr gibt es neue Geschenkideen.
Himbeeren etwas angetaut in die Flaschen geben. Mit Balsamcio aufgießen.

Essig auf der Fensterbank 5-7 Tage ziehen lassen. Jeden Tag vorsichtig schütteln.
Essig in einen Sieb abschütten und auffangen.

Gesiebten Essig durch einen Kaffee- oder Teefilter filtern. (Achtung, Zeit mitbringen!)


Geschenkidee: Joghurtbällchen (selbstgemacht)

Naturjoghurt
Olivenöl
Salz
Pfefferkörner
getrocknete Chili
frischer Rosmarin
frischer Thymian
Gläser


Letztes Jahr gab es Pizza-Öl und Orangen-Essig, dieses Jahr gibt es neue Geschenkideen.
Naturjoghurt in ein Tuch geben und über Nacht abtropfen kalt gestellt lassen.

Kleine Bällchen formen und Gläser geben. Gewürze dazugeben.

Mit Olivenöl aufgießen und im Kühlschrank 10 Tage ziehen lassen.

Aktualisierung: Die Joghurtbällchen werden im Kühlschrank gelagert, das hat den Nachteil dass das Olivenöl trüb wird. Geschmacklich tut das dem Ganzen keinen Abbruch, es sieht nur seltsam aus 🙂

Confierter Knoblauch und Knoblauchöl


4 l Rapsöl
1 kg Knoblauch
Gläser
Flaschen
Topf

Was ist confierter Knoblauch?
Durch das Confieren verliert der Knoblauch seine Schärfe und entwickelt zudem einen aromatisch süßlichen Geschmack. Zudem ist er schön weich und löst sich in allen möglichen Gerichten wunderbar auf und hinterlässt einen feinen Knoblauchgeschmack.

Knoblauch schälen und klein schneiden. 

In einen Topf geben und mit Öl aufgießen. Der Knoblauch muss mit Öl bedeckt sein. Ihr könnt aber gerne mehr nehmen, denn das Öl das übrig bleibt ist ein wunderbares Knoblauchöl.

Deckel auf den Topf und auf den Herd bei kleinster Stufe stellen. Wer einen Thermometer hat, kann damit arbeiten. Das Öl muss nämlich langsam auf 70- max. 80 Grad erhitzt werden. Dann muss der Knoblauch 45 Minuten im Öl bleiben. Danach dann in kleine Gläser abfüllen und mit Öl bedecken. 

Das übrig gebliebene Öl sieben und in Flaschen füllen. 

Der Knoblauch ist im Kühlschrank einige Monate haltbar. Confierter Knoblauch lässt sich auch ganz wunderbar einfrieren.

Dulce de Leche

Dulce de leche (spanisch; wörtlich etwa: Süßigkeit aus Milch oder Milchkonfitüre) oder „manjar blanco“ ist ein in ganz Lateinamerika verbreiteter Brotaufstrich bzw. eine Creme. Verwendung findet Dulce de leche als (Weiß-)Brotaufstrich sowie als Zutat für die Herstellung von Süßspeisen wie Pudding, Flan oder Eis.

1 Dose gezuckerte Kondensmilch
Leere Marmeladengläser

Papier entfernen.
Topf mit kaltem Wasser füllen. Dose in Topf legen. Es muss sehr viel Wasser im Topf sein: über der Dose sollte immer mind. 3-4 cm Wasser sein.
Wasser im Topf (ohne Deckel) erhitzen und zum Kochen bringen. Ca. 2 Stunden kochen lassen. Immer wieder Wasser nachgießen.
Kochplatte ausschalten und ca. 2 Stunden stehen lassen. Dose aus Topf holen und öffnen.

In Marmeladengläser umfüllen.