Würzfleisch nach DDR Art

  • 400 g Hähncheninnenfilet
  • 1 kleine Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Etwas Butterschmalz
  • Zum Würzen der Brühe: Lorbeerblatt, Piment, Nelken, Salz, Pfeffer
  • Nochmal etwas Butterschmalz
  • 1 EL Mehl
  • 75 ml Weißwein
  • Zum Abschmecken: Zitronensaft, Worcester Sauce
  • Geriebener Käse
  • Toastbrot

Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl oder Butterschmalz andünsten. Mit Gemüsbrühe aufgießen
Das Fleisch in der Brühe kochen mit Lorbeerblatt, Piment, Nelke.
Wenn das Fleisch nach ca. 15 Minuten gar ist, aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen. In kleine Würfel schneiden.

Brühe durch einen Sieb abgießen und nochmal mit Salz, Pfeffer abschmecken. Aus der Brühe eine dickliche helle Sauce herstellen.
Butter in Pfanne erhitzen, Mehl dazu verrühren. Jetzt mit dem Weißwein und der Brühe immer wieder verrühren. Es dürfen keine Klümpchen da sein und man muss immer wieder Flüssigkeit nachgießen.

Abschmecken mit Worcestersauce und Zitronensaft. Fleisch in die Sauce geben.

Würzfleisch mit Sauce in kleine feuerfeste Förmchen füllen, mit Käse bestreuen. Im Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 15 Minuten überbacken.
Dazu Toastbrot.

gefüllte Wraps

  • 4 Wraps
  • Belag nach Wahl bei uns Frischkäse, Ziegenfrischkäse, getrocknete Tomaten, Tomaten, Salat, Avocado, Senf, Tomatenmark, gekochter Schinken, geriebener Käse)

Man teilt den Wrap gedanklich in eine Uhr auf und schneidet bei einem Viertel bis zur Mitte ein. Jede Viertelstunde der Uhr wird nun anders belegt. Man sollte mit etwas zum Streichen beginnen, das macht das Klappen leichter.

Hier zwei belegte Beispiele:

Und jetzt klappt man in folgender Reihenfolge ein.

Entweder man isst die gefüllten Wraps gleich so oder man gibt sie noch ca. 5-6 Minuten (einmal wenden) in die Pfanne. Dann schmeckt es meiner Meinung nach nochmal besser.

 

Kürbiskern-Pesto

  • 65 g getrocknete Kürbiskerne (wenn man einen Hokkaido Kürbis hatte kann man die Kerne aufheben und im Backofen bei 160 Grad trocken lassen bis sie anfangen zu knacken (dauert ca. 20 Minuten)
  • 45 g ger. Hartkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g Öl

Alle Zutaten mit einer entsprechenden Küchenmaschine klein haken und vermischen. Dann in Gläser füllen und mit Öl bedecken. Im Kühlschrank eine Woche haltbar. Oder länger einfrieren.

Hokkaido Kürbis gefüllt mit Camembert

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 2 Camembert
  • etwas Öl
  • Knoblauch, Chili, Pfeffer, Salz
  • ein paar Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch zum Garnieren.

Hokkaido Kürbis halbieren und aushöhlen. Es müssen in beide Löcher die Camembert reinpassen. Bitte testen. Camembert aber noch nicht rein geben.

Knoblauch klein schneiden, mit Öl vermischen und das Öl-Knoblauch Gemisch mit Gewürzen nach Wahl (Chili, Salz, Pfeffer) abschmecken. 

Das ausgehöhlte Loch mit dem Öl einpinseln. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.  und den Kürbis erstmal 20 Minuten rein geben. Rausholen, Camembert in das Loch geben und nochmal 10 Minuten in den Backofen geben. Wieder rausholen, Camembert aufschneiden und die Haut wegklappen. Nochmal 10 Minuten backen.

Jetzt auf einen Teller geben, mit Kräuter garnieren und essen.

Boeuf Stroganoff

  • 250 g Bandnudeln
  • 300 g Rindfleisch
  • 400 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Essiggurken
  • 150 ml Brühe
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • Paprikapulver scharf und süß
  • Pfeffer (gerne auch grünen Pfeffer aus dem Glas)
  • Salz
  • Limettensaft

Fleisch in Streifen schneiden. Zwiebel, Knoblauch, Pilze, Essiggurken klein schneiden. Fleisch kurz anbraten, es soll rosa sein in der Mitte zur Seite stellen.

Bandnudeln nach Packungsanweisung kochen und warm stellen.

Pilze anbraten bis die Flüssigkeit weg ist. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und auch anbraten. Creme Fraiche dazu, Brühe dazu, Gewürze dazu und aufkochen lassen. Fleisch in die Sauce geben, einmal ganz kur aufkochen lassen und Herdplatte abschalten. Gewürzgurken dazu geben vermischen. Noch kurz stehen lassen. 

Servieren mit Bandnudeln.

Mojo Verde

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander (wir haben keinen Koriander bekommen, daher gabs bei uns 2 Bund Petersilie und 1 TL getrockneter Koriander)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Zitronensaft

Alle festen Bestandteile pürieren. Dann den Zitronensaft und das Olivenöl dazu geben und weiter pürieren. Soviel Flüssigkeit wie man es nach eigenem Geschmack mag. Daher einfach vorsichtig dazu geben und immer wieder pürieren.

Passt hervorragend zu den Kanarischen Kartoffeln.

Spinat-Feta-Paratha (indisches Fladenbrot)

  • 150g Mehl
  • 75 ml Wasser
  • Salz
  • 5 g Olivenöl
  • 200 g TK Spinat
  • 100 g Feta
  • Gewürze nach Wahl (bei uns Chili, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Koriander, Sesam, Schwarzkümmel, KNoblauchpulver)

Spinat auftauen lassen und ausdrücken.

Mehl, Wasser, Öl, Salz vermischen und zu einem Teig kneten. Ca. 10 Minuten ruhen lassen und in 4 Teile teilen. Ganz dünn mit Mehl ausrollen.

Jetzt auf eine Hälfte Feta, Spinat und Gewürze geben. 

Zusammenklappen und Ränder z.b. mit einer Kuchengabel zusammendrücken. In einer Pfanne ohne Öl anbraten. Zuerst bei kleiner HItze damit die Füllung warm wird. Später dann bei etwas höherer Hitze damit wir die braunen Stellen bekommen. 

Dazu passt Salat, bei uns Tomatensalat und Gurkensalat.

Gesichtswasser aus Kamillenblüten

  • Kamillenblüten
  • Wasser
  • ca 1 TL reinen Alkohol

Tee aus den Kamillenblüten und Wasser abkochen und kalt werden lassen. Mit ca. 1 TL Alkohol in eine Flasche geben. Der Alkohol trocknet aus, macht das Gesichtswasser haltbarer. Also einfach nur ganz wenig Alkohol verwenden.

Kamille soll antibakteriell, entzündungshemmend und beruhigend wirken.

Gyros – Zaziki – Bandnudeln – Auflauf

  • 400 g Fleisch (Schwein oder Hähnchen)
  • Gyrosgewürzmischung
  • 250 g Bandnudeln (1 Tasse Pastawasser aufheben)
  • Zaziki nach diesem Rezept
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika rot
  • Tomatenmark
  • geriebener Käse zum Überbacken
  • Öl
  • Gewürze nach Wahl (Bei uns einfach noch etwas vom Gyrosgewürz)

Zaziki bereits vorab nach dem verlinkten Rezept anfangen. Die Gurke muss nämlich etwas abtropfen.

Fleisch klein schneiden und mit Gyrosgewürz marinieren. Bandnudeln kochen, jedoch etwas weniger Kochzeit als auf der Packung steht, sie müssen nicht komplett durch sein. 1 Tasse Nudelwasser aufheben. Bandnudeln in eine Auflaufform geben.

Fleisch in etwas Öl kurz anbraten, zur Seite stellen. Zwiebeln und Paprika anbraten. Tomatenmark dazu geben und etwas mitbraten lassen. Fleisch wieder dazu und mit dem Nudelwasser ablöschen. Kurz aufköcheln lassen, abschmecken. In die Auflaufform geben und gut mit den Nudeln vermischen. 

Zaziki auf dem Auflauf verteilen. Käse oben drauf. Bei ca. 180-200 Grad Umluft 20 Minuten ind en Backofen.

Burgerbrötchen (weich)

  • 330 g Mehl
  • 40 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 180 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Würfel Hefe

Für den Vorteig die Milch, den Zucker, das Salz und die Hefe auf 30 – 40 Grad erwärmen, mischen und  mindestens 10 Min. ruhen lassen.

Das Ei verrühren. Den Vorteig und die Hälfte vom Ei in eine Rührschüssel geben und mit dem Mehl und der Butter zu einem glatten Teig kneten. Daraus 6 Burger formen und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Brötchen mit dem restlichen Ei bestreichen und bei 200° C Ober-und Unterhitze 12 Min. backen.