Kopfüber gebackener Pflaumenkuchen


120 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
Prise Salz
100 g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
200 g Mehl
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
300 g Apfelmus
400 g frische Pflaumen

Pflaumen waschen, entkernen und halbieren. Mit der Schnittseite nach unten dicht nebeneinander in eine Springform (vorher mit Backpapier auslegen) legen.

Backofen bei 155 Grad Umluft vorheizen.

Butter, Vanillezucker, Salz und Zucker in einer Schüssel zu einer cremigen Masse mixen.
Backpulver und Mehl dazugeben und weiter rühren. Puddingpulver und Apfelmus mischen und unter den Teig rühren.

Rührteig über die Früchte geben und verstreichen. Kuchen für ca. 45 Minuten backen. Erst wenn der Kuchen abgekühlt ist die Form vorsichtig lösen und auf eine Kuchenplatte stürzen.

Nuss-Bananen-Schoko-Kuchen


1 Becher saure Sahne
1 Becher Mehl
1/2 Becher Zucker
1 Becher gemahlene Nüsse
2 überreife Bananen
125 g Butter flüssig
2 Eier
1 Päckchen Backpulver
ein Schnapsglas Rum
1 TL Zimt
30 g gehackte Schokolade

Alle Zutaten miteinander verrühren und in eine Kuchenform geben. Bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen. Damit der Kuchen nicht zu dunkel wird spätestens nach 30 Minuten mit Backpapier abdecken.

Kokos-Nuss-Rührkuchen

Ich habe meinen Vorratsschrank aufgeräumt und da gab es Reste, die weg mussten. Daraus entstand dieser Rührkuchen, den ich in einer Kastenform und in Muffinförmchen gebacken habe.

150 g Zucker
250 g Butter
4 Eier
135 g Kokosraspeln
130 g gemahlene Haselnüsse
270 g Mehl
250 g Saure Sahne
3 TL Backpulver
Eierlikör (großzügig – mind. 10 EL)

Eier mit Zucker und Butter schaumig schlagen. Kokos und Haselnuss und saure Sahne und Eierlikör unterrühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver dazu geben und durchrühren.

Den Teig in eine Form füllen  und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) 50 Minuten (die Muffins 15 Minuten) backen.

Rotweinkuchen

130 g Butter
130 g Zucker
1 Vanilleschote
2 Eier
180 g Mehl
10 g Backpulver
1 TL Zimt
2 EL Kakao
80 Schokolade
100 ml Rotwein
1 Glas Sauerkirschen, gut abgetropft

Hübsch ist er nicht, aber er ist lecker, das müsst ihr mir glauben!! Und ganz wunderbar geeignet wenn es vom Wochenende noch ein Rest Rotwein gibt.

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Die Form ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Butter, Zucker und das Mark der Vanilleschote mit den Rührhaken des Handrührgeräts cremig rühren. Danach die Eier dazugeben.

Dann das Mehl, das Backpulver, Zimt, Kakao und Schokolade (vorher bitte kleinhacken) vorsichtig unterrühren,

Jetzt den Rotwein dazu und schön rühren bis es ein schöner Teig wird. Dann die Kirschen dazu und mit dem Löffel untergeben.

Die abgetropften Kirschen mit etwas Mehl bestäuben und mit dem Rührlöffel unterheben. Danach in die Kastenform damit.

Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 55-60min (Stäbchenprobe) backen.

Rhabarber – Vanille – Kuchen


Für den Teig:
1 Ei (Größe M)
70 g  Zucker
100 g Butter (weich)
200 g Mehl
1 TL  Backpulver 

Für den Belag:
600 g Rhabarber
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
200 g Saure Sahne oder Schmand
100 g Zucker
3 Eier

Für eine Springform 26 cm

Rhabarber schälen und klein schneiden. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben zu einem Teig gut verkneten. (Ist am Anfang etwas staubig, wird aber durchs kneten immer weicher). Den Teig in eine gefettete (evtl. mit Semmelbrösel ausstreuen) Springform drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. 
Rhabarber auf dem Teig verteilen. 

Zucker, Saure Sahne oder Schmand, Vanillepuddingpulver mit den Eier verrühren und die Masse über den Rhabarber geben.

Bei 180 Grad ca. 55 Minuten backen.

Rhabarber Streusel Kuchen


Für den Teig:
1 Ei (Größe M)
70 g  Zucker
100 g Butter (weich)
200 g Mehl
1 TL  Backpulver

Für den Belag:
600 g Rhabarber
2 EL  Schmand oder saure Sahne

Für die Streusel:
125 g Butter (flüssig)
100 g Zucker
1 Pkt.Vanillezucker
Bittermandelöl, ( nur 1-2 Tropfen)
200 g Mehl

Für eine Springform 26 cm

Rhabarber schälen und klein schneiden. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben zu einem Teig gut verkneten. (Ist am Anfang etwas staubig, wird aber durchs kneten immer weicher). Den Teig in eine gefettete (evtl. mit Semmelbrösel ausstreuen) Springform drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. 
Auf dem Teig den Schmand oder saure Sahne verteilen. 
Rhabarber auf dem Teig verteilen. 
Aus weicher Butter, Zucker, Vanillezucker, einigen Tropfen Bittermandelöl und dem Mehl Streusel kneten und auf dem Kuchen verteilen.
Den Kuchen bei Umluft 160°C ca. 30-45 min. backen, bis die Streusel goldgelb sind.

Käsekuchen

Für den Teig:
1 Ei (Größe M)
70 g  Zucker100 g Butter (weich)200 g Mehl1 TL  Backpulver

Für die Füllung:
125 g Margarine
225 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Beutel Puddingpulver
3 Eier
500 g Quark
200 g saure Sahne
200 g süße Sahne

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben zu einem Teig gut verkneten. (Ist am Anfang etwas staubig, wird aber durchs kneten immer weicher). Den Teig in eine gefettete (evtl. mit Semmelbrösel ausstreuen) Springform drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. 

Für die Füllung Margarine, Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und 3 Eier in einer Schüssel verrühren. Quark und die saure Sahne untermischen. Die süße Sahne steif schlagen und unterheben. 

Nun die Füllung in die Form geben, glatt streichen und  in den vorgeheizten Backofen! Bei 180°C 1 Stunde backen.

Mohnzopf


Für den Hefeteig:
400 g Mehl
25 g Hefe
125 g Milch
60 g Butter
40 g Zucker
1 Ei

Für die Füllung:
2 Päckchen Mohnback

Hefe in die lauwarme Milch geben und verrühren. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas Mehl dazugeben. Danach zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort mind. 30 Minuten gehen lassen.

Teig zu einem Rechteck (ca. 30×20 cm) ausrollen. Mohnback darauf verstreichen und den Teig rollen. In der Mitte halbieren und die Halbrollen miteinander verdrehen. In eine ausgefettete Kastenform legen und nochmal 10 Minuten zugedeckt aufgehen lassen. 


Bei 190°C etwa 30 Minuten backen.

Nusszopf


Für den Hefeteig:
400 g Mehl
25 g Hefe
125 g Milch
60 g Butter
40 g Zucker
1 Ei

Für die Füllung:
200 g Haselnüsse
100 g Zucker
200 ml Milch
1 Prise Zimt
etwas Rum

Hefe in die lauwarme Milch geben und verrühren. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas Mehl dazugeben. Danach zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort mind. 30 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Teig zu einem Rechteck (ca. 30×20 cm) ausrollen. Die Nussfüllung darauf verstreichen und den Teig rollen. In der Mitte halbieren und die Halbrollen miteinander verdrehen. In eine ausgefettete Kastenform legen und nochmal 10 Minuten zugedeckt aufgehen lassen. Bei 190°C etwa 30-40 Minuten backen.

Kokos-Pfirsich Muffins bzw Rührkuchen

 1 kleine Dose Pfirsich
200 g Mehl
1 EL Backpulver
150 g saure Sahne
175 g Zucker
1 Prise Salz
2 EL Kokosraspel
170 g Butter (weich)
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier

Mehl mit dem Backpulver mischen und beiseite stellen. Butter mit dem Zucker, Salz und Vanillezucker hell cremig aufschlagen. Eier dazugeben und ebenfalls verrühren.
Mehl und saure Sahne darüber geben und nur so lange rühren, bis sich das Mehl gut mit der Masse verbunden hat. 

Pfirsiche klein schneiden und mit den Kokosraspeln unter den Teig heben. Teig entweder in eine Kastenform geben und bei 160 Grad ca. 50-60 Minuten backen. Oder in Muffinförmchen geben und bei 160 Grad ca. 15-18 Minuten backen.