Rosenkohl-Pasta mit Ziegenfrischkäse

200 g Rosenkohl
200 g Pasta
1 Päckchen Ziegenfrischkäse
etwas Wasser vom Abkochen der Pasta
Thymian
Pfeffer
1x BOUILLON Gemüse
1 EL Tomatenmark
ein Rest geriebener Käse der noch da war
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe

Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Wasser zum Kochen bringen. Jetzt die Packungsanweisung lesen von der Pasta und entsprechend in das kochende Wasser geben. Der Rosenkohl benötigt ca. 7 Minuten bis er gar (bissfest) ist. Sobald Rosenkohl und Pasta gar sind. Etwas Kochwasser aufheben.

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit dem Kochwasser ablöschen. Ziegenfrischkäse, BOUILLON, geriebener Käse und Tomatenmark dazu geben und schmelzen lassen. Solltet ihr keinen Käse haben ist das nicht schlimm, dann einfach weglassen, bei uns lag er halt noch rum und musste weg.

Einköcheln lassen. Pasta und Rosenkohl dazu geben. Vermischen und servieren.

Beim Nachkochen wollen wir das nächste Mal etwas Sherry in die Sauce geben. Das müsste auch ganz gut schmecken!

Erdnuss-Schoko-Plätzchen

60 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Ei
50 g Erdnussbutter (wahlweise mit Stückchen)
140 g Mehl
1/3 TL Backpulver
1 TL Kakao
etwas dunkle Kuvertüre zum Verzieren (1 Päckchen reicht für 4 Fache Menge der Plätzchen)

Butter mit Zucker schaumig rühren. Ei und Erdnussbutter dazu geben und verrühren. Mehl, Backpulver, Kakao dazugeben und verkneten.

Teig in Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank holen und in kleine Stücke schneiden.

Diese Stücke zu Kugeln rollen und mit der Hand platt drücken. Auf ein Blech mit Backpapier legen und im Backofen 12-14 Minuten (bei zwei Blechen 7 + 7 Minuten) backen lassen.

Vom Blech ziehen um sie auskühlen zu lassen.
Danach mit Kuvertüre verzieren.

 

Memo: 4-fache Menge ergibt 140 Kekse. 2018 sollten wir daher mindestens 6 fache Menge machen.