Pasta mit Meeresfrüchten

  • 250 g Pasta
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Packung Meeresfrüchte TK
  • 100 ml Weißwein
  • 50 ml Sahne
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Italienische Kräuter
  • Chili
  • Parmesan

Meeresfrüchte im Kühlschrank langsam in einem Sieb auftauen lassen. Abspülen und trocken tupfen.

Pasta nach Packungsanweisung hat kochen und warm stellen.

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Meeresfrüchte in Öl etwas anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und mit braten.

Mit Weißwein ablöschen und ca. 2-3 Minuten köcheln lassen. Sahne und Gewürze dazu geben und verrühren. Pasta in die Sauce geben und mit Parmesan servieren.

Bifteki (Hackfleisch mit Feta/Schafskäse gefüllt) mit Tsatsiki (Tzatzíki Zaziki) und gegrillte Pepperoni

  • 350 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 EL Senf
  • Gewürze nach Wahl (Wir hatten Gyrosgewürz)
  • 1 altes Brötchen oder 1 Brotscheibe (in Milch eingeweicht) oder 1 gehäufter EL Semmelbrösel
  • Öl
  • 1 Feta/Schafskäse
  • 1 Stück Alufolie

Zwiebel und Knoblauch schälen und ganz fein schneiden und in etwas Öl andünsten. Kalt werden lassen.

Brötchen/Brotscheibe ausdrücken in eine Schüssel geben (oder eben die Semmelbrösel). Senf, Gewürz, Ei, Zwiebel und Hackfleisch dazu geben. Gut durchmischen. Abwiegen wieviel Gesamtmasse man hat, bei uns waren es knapp über 500 gramm. Wir haben uns also entschieden 6 Kugeln zwischen 80-90 g Masse zu formen.

Schafskäse in 6 schmale Streifen schneiden (bei uns blieb dann etwas Schafskäse übrig)

Eine Kugel nehmen und auf der Alufolie flach drücken. Feta in die Mitte legen. Mit der Alufolie zusammenklappen und schauen, dass der Käse vollständig mit Hackfleisch bedeckt ist. Etwas mit der Hand nachhelfen. Dies mit allen Kugeln machen.

Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und dann die Bifteki 4-5 Minuten von jeder Seite anbraten. Nach dem Erhitzen mit der Hitze unbedingt runter gehen damit sie nicht schwarz werden.

Tsatsiki

  • 1 Salatgurke
  • 1 Becher griechischer Joghurt
  • 1 Becher Quark 20% Fett
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Gurke schälen, der Länge nach halbieren und das innere aushöhlen, dann klein reiben. 1 TL Salz dazugeben und vermischen. In einem Sieb mehrere Stunden abtropfen lassen und immer wieder ausdrücken.
Knoblauch schälen und ebenfalls reiben. Alles in eine Schüssel geben. Joghurt und Quark dazu geben.
Mit Olivenöl, Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.

gegrillte Pepperoni

  • 1 Päckchen Pepperoni eingelegt mild
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Öl
  • 3 EL Zitronensaft
  • Pfeffer

Pepperoni abschütten und in einem Sieb abtropfen lassen. Knoblauchzehe ganz klein schneiden und in eine Schüssel geben. Öl, Zitronensaft, Pfeffer hinzugeben.

Pepperoni in eine Auflaufform geben. Öl-Mischung drüber geben und mit den Händen gut verteilen. Bei 200 Grad Umluft 10 Minuten Pepperoni backen, dann mit Grillstufe und höherer Temperatur nochmal 10 Minuten grillen.

Köttbullar inspiriert durch das IKEA Rezept

Für die Köttbullar

  • 400 g Hackfleisch gemischt
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 TL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • etwas Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Für die Soße:

  • 1 EL Butter
  • 1 EL helles Mehl
  • 300 ml Brühe (Rinder- oder Gemüsebrühe)
  • 150 ml Schmand oder Creme Fraiche
  • einen Teelöffel Senf
  • zwei Teelöffel Sojasoße

Zwiebel, Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Hackfleisch, Ei, Semmelbrösel, Zwiebel, Knoblauch, Salz, Pfeffer mischen. Wenn es zu trocken ist etwas Milch dazu geben.

Zu gleich großen Kugeln formen. Bei uns waren es 35 g Kugeln. Von allen Seiten in Öl anbraten, aber nicht durchbraten. Danach auf ein Backblech geben und 30 Minuten bei 180 Grad backen lassen. Nach der Hälfte der Zeit einmal drehen.

Wenn die Köttbullar im Ofen sind nehmen wir die Pfanne in der die Köttbullar gebraten wurden und geben noch etwas Butter rein. Diese lassen wir schmelzen und machen mit 1 EL Mehl eine Mehlschwitze. Ablöschen mit Brühe. Viel rühren, vorsichtig sein, es darf nicht anbrennen. Mit Schmand oder Creme Fraiche, Senf. Sojasuace ablöschen.

Gemeinsam servieren. Bei uns gab es dazu slebstgemachte Pommes.

Zucchini-Karotten-Rolle

  • 2 Zucchini
  • 3 Karotten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Eier
  • 1 Kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Creme Fraiche oder Frischkäse
  • Lachs (oder gekochter Schinken oder Putenbrust)

Zucchini raspeln und mit 2 TL Salz vermischen. Mehrere Stunden in einen Sieb geben und abtropfen lassen.
Am Ende gut ausdrücken. Es soll kaum
Noch Flüssigkeit drin sein.

Karotten raspeln und mit der Zucchini vermischen. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und dazu geben. Eier dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und glatt streichen. Bei 180 Grad Umluft 15-20 Minuten backen.

15 Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Schneidebrett stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen.
Mit Creme Fraiche/Frischkäse bestreichen.
Dann mit Lachs (oder Schinken oder Putenbrust) belegen und vorsichtig rollen.

„Adana“ Kebab und gegrillte Tomaten

  • 400 g Hackfleisch
  • 1 rote Pepperoni (Kerne bitte entfernen)
  • 1 grüne Pepperoni (ebenfalls Kerne entfernen)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Frische Kräuter vom Balkon (bei uns Petersilie, Oregano, Basilikum)
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Öl
  • 4 Holzstäbchen
  • 2 Fleischtomaten

Zwiebel, Knoblauch, Pepperoni klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl andünsten.

Hackfleisch , Pepperoni, Zwiebel, Knoblauch, etwas Öl, Limettensaft, Wasser und Gewürze in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Nun Masse abwiegen und in 4 Teile trennen. Jedes Teil um ein Holzstäbchen drücken und auf ein Backblech mit Backpapier geben.

2 Fleischtomaten quer halbieren. Auf das Backblech legen, Pfeffer, Salz, Oregano drauf.

Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und Backblech rein geben. Nach 10 Minuten die Spieße wenden. Und nochmal 10 Minuten backen lassen.

Am Schluss nochmal ca. 5 Minuten mit der Grillfunktion des Backofen grillen. Dazu passt Fladenbrot und Kräuterquark.

Gyrosauflauf

  • 400 g Hähnchen
  • Gyrosgewürz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 100 g Frischkäse/Schmand/Creme Fraiche
  • 2 Paprika
  • 500 ml Weinbrand
  • geriebener Käse
  • Öl
  • Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano

Hähnchenfleisch klein schneiden und mit Gyrosgewürz würzen.

Zwiebel, Knoblauch und Paprika ebenfalls klein schneiden.

Etwas Öl in eine Pfanne geben und das Fleisch von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Jetzt Zwiebel, Knoblauch und Paprika ebenfalls mit anbraten. Mit Weinbrand, passierten Tomaten ablöschen und aufkochen lassen. Mit dem Frischkäse (oder Creme Fraiche/Schman) und den Gewürzen abschmecken und ca 10 Minuten köcheln lassen. Es sollte etwas eingedickt sein, aber nicht zu sehr.

In eine Auflaufform geben und bei ca. 180 Grad Umluft 15 Minuten überbacken. Dazu passt Baguette.

Wikingertopf



  • 300 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • Senf
  • Gewürze nach Wahl
  • 4 Möhren
  • 200 g Erbsen
  • 200 g Saure Sahne
  • etwas Käse gerieben/klein geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • ca. 250 ml Gemüsebrühe
  • Gewürze nach Wahl
  • evtl. etwas Stärke zum Andicken
  • 250 g Pasta (oder eine andere Beilage nach Wahl)

Zwiebel und Knoblauch klein Hacken und in etwas Öl anbraten. Die Hälfte der Mischung in eine Schüssel geben, die andere Hälfte zur Seite geben. 

Hackfleisch in die Schüssel dazugeben. Senf und Gewürze nach Wahl und kleine Frikadellen formen. In Öl anbraten, müssen nicht ganz durch sein, aber schon ziemlich. Zur Seite stellen.

Nudelwasser aufstellen und Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Möhren klein schneiden und ebenfalls in etwas Öl anbraten. Übrige Zwiebel und Knoblauch dazugeben (sind ja schon angebraten), dann die Erbsen dazu und mit Gemüsebrühe ablöschen. Saure Sahne dazu geben. Mit Gewürzen nach Wahl abschmecken. Käse dazu geben und schmelzen lassen, evtl. etwas eindicken mit der Stärke (diese mit kaltem Wasser anrühren).

Frikadellen dazu geben und ca. 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen. Mit den Nudeln zusammen servieren.

 

Teufelsfleisch

  • 400 g Fleisch (z.B. Schweineschnitzel)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Tomaten
  • 400 g Pilze
  • 2 Paprika
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ein paar Essiggurken aus dem Glas
  • Chilisauce nach eigenem Geschmack
  • etwa 200 ml Wasser (nach Bedarf)
  • Tomatenmark
  • Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl
  • Öl

Fleisch klein schneiden und in Öl anbraten und zur Seite stellen.

Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Pilze, Essiggurken ebenfalls klein schneiden. Zuerst die Pilze anbraten, zur Seite stellen, dann Paprika anbraten, Zwiebel und Knoblauch dazu geben und mitbraten. Pilze und Fleisch und die Essiggurken wieder dazu geben. Tomatenmark dazu und kurz anrösten. Dosentomaten und Gemüsebrühe zum Ablöschen nehmen. Chilisauce, Pfeffer und Kräuter nach eigenem Geschmack dazu geben. Evtl. etwas Wasser. Deckel drauf und aufkochen lassen. Hitze so niedrig wie möglich einstellen und 1,5 Stunden köcheln lassen. dazu passt Baguette.

Rosenkohl-Hack-Suppe

  • 350 g Hackfleisch
  • 500 g Rosenkohl (hier TK)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • ca 1 – 1,5 Liter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
  • Gewürze nach Wahl
  • Öl
  • evtl. etwas Stärke zum Andicken

Rosenkohl antauen lassen und halbieren. Knoblauch und Zwiebel klein schneiden.

Hackfleisch, Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten und mit Gewürzen nach Wahl abschmecken. Aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen.

Brühe aufkochen lassen, Rosenkohl dazu geben und 12 Minuten köcheln lassen. Creme Fraiche und Hackfleisch dazu geben und nochmal aufkochen lassen. Ggfls. Stärke mit Wasser mischen und dazu geben und nochmal 5 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und nochmal nachwürzen bei Bedarf

Wurstgulasch

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Wienerle
  • 200 g Erbsen (TK)
  • 1 Paprika
  • 250 g Nudeln
  • 200 ml Sahne
  • 100- 150 ml Wasser
  • Gewürze nach Wahl
  • Senf
  • Tomatenmark

Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Wienerle klein schneiden. Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen und warm stellen. Etwas Öl in eine Pfanne geben und zuerst Knoblauch und Zwiebeln anbraten. Dann Wienerle dazu geben und kurz mitbraten. Paprika ebenfalls mitbraten. Tomatenmark und Senf dazu geben. Mit Sahne und ggfls. Wasser ablöschen. Erbsen dazu geben und Gewürze nach Wahl nehmen und ca. 10-15 Minuten köcheln  lassen. Mit Nudeln zusammen servieren.