Gefüllte Zucchini

  • 2 Zucchini
  • 250 g Hack (gerne vegetarisch)
  • geriebener Käse
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Tomatenmark
  • Senf
  • Gewürze nach Wahl: Bei uns Oregano, Basilikum, Pfeffer, Salz
  • etwas Flüssigkeit wie Wein oder Wasser

Zucchini waschen und der Länge nach halbieren und mit einem Löffel aushöhlen. In eine Auflaufform geben und bei ca. 180 Grad Umluft etwas garen lassen. So ca. 20 Minuten.

Währendessen Zwiebel und Knoblauch schneiden. In etwas Öl andünsten, Hack dazu geben. Senf und Tomatenmark dazu und ablöschen mit der Flüssigkeit. Abschmecken nach eigenem Geschmack.

Zucchini aus dem Ofen holen. Füllen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Nochmal bei 200 Grad Ober und Unterhitze ca. 15 Minuten in den Backofen geben.

Hähnchenbrust-Oliven-Cheddar Pfanne

  • 2 Hähnchenbrüste
  • 1 Päckchen grüne Oliven
  • 400 ml passierte Tomaten
  • etwas Sahne
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Cheddarkäse gerieben
  • Gewürze nach eigenem Geschmack: Bei Uns Pfeffer, Salz, Chili
  • Kräuter nach eigenem Geschmack: Bei uns Basilikum und Petersilie

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Hähnchenbrüste in etwas Öl von einer Seite ca. 2 Minuten anbraten. Umdrehen, auch hier 2 Minuten anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und mitbraten lassen. Hähnchen immer mal wieder drehen.

Mit den Gewürzen nach Wahl würzen. Sahne zugeben und etwas vermischen. Passierte Tomaten dazu geben und auch vermischen. Die Hähchenbrüste sollten zur Hälfte in Sauce sein. Hitze runter und ca. 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen.

Jetzt Oliven und Kräuter untermischen. Geriebener Cheddar auf die Hähnchenbrüste geben. Deckel drauf und nochmal 5 Minuten den Käse bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Bei uns gabs dazu Bandnudeln

Lachs-Spinat-Pasta

  • 200 g Lachs TK (auftauen lassen)
  • 400 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Pasta
  • 200 g Frischkäse/Schmand oder ähnliches
  • Gewürze nach eigenem Geschmack

Pasta nach Packungsanweisung gar kochen. 1 Tasse Pastawasser aufheben.

Lachs mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Spinat waschen, verlesen und Stiele ggfls. entfernen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. 

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl andünsten. Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen. Frischkäse dazu geben und verrühren. Gewürze nach eigenem Geschmack dazu geben. Pastawasser dazugeben. Lachs in die Sauce geben und ca 3-4 Minuten gar ziehen lassen.

Pasta unterheben und vermischen.

Zwiebelfleisch

  • 600 g Schweinenackensteaks
  • Gewürze (Paprika Edelsüß, Kurkuma, Curry, Pfeffer, Salz, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, Rohrzucker, Cayennepfeffer)
  • 300-400 g Zwiebeln in Scheiben geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten
  • 100 g fruchtiger Rotwein
  • 30 g Essig

Gewürze vermischen und die Steaks mit der Gewürzmischung würzen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Fleisch aus dem Kühlschrank holen und liegen lassen bis es Zimmertemperatur hat
Zwiebeln und Knoblauch in Scheiben schneiden und ebenfalls mit den Gewürzen vermischen.
Hälfte der Zwiebeln/Knoblauch in eine Auflaufform geben, Fleisch nebeneinander drauf , und nochmal Zwiebeln/Knoblauch oben drauf.
Wein und Essig mischen und drüber gießen. Auflaufform abdecken und ca. 1 Stunde in den Backofen bei 160 Grad / Umluft. Abdecken runter nehmen, alles durcheinander machen und nochmal ca. 1 Stunde ohne Abdeckung in den Backofen geben. Hier dann aber darauf achten dass nichts schwarz wird. Hitze evtl. reduzieren.
1,5 – 2,5 Stunden
Dann wie bei Pulled Pork das Fleisch mit zwei Gabeln auseinander ziehen und mit den Zwiebeln mischen, fertig.

Bei uns gabs dazu Zaziki und selbstgebackene Brot und eine aufgeschnittene Tomate.

Avocado-Garnelen-Knoblauch

  • 2 große Avocado (oder 3 kleine)
  • Garnelen TK (auftauen lassen)
  • Knoblauch (klein schneiden)
  • Öl
  • Paprikapulver, Salz, Pfeffer
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 EL Ketchup
  • 1 TL Worcester Sauce
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Kresse

Mayonnaise mit Ketchup, Worcester Sauce vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Falls bei den Garnelen die Schale noch dran sein sollte, bietet es sich an diese vorab zu entfernen.

Olivenöl in eine Pfanne geben, Pfanne erhitzen und die Garnelen 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Knoblauch und Salz, Pfeffer, Paprikapulver dazu geben und kurz mitbraten lassen.

Avocado halbieren, Kern entfernen und schälen. Auf einem Teller anrichten. Sauce und Kresse drüber geben. Garnelen  und ein wenig Knoblauch drauf. Dazu gabs bei uns Salat.

Lasagne

500 g Hackfleisch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
1-2 Dose geschälte Tomaten
½ Liter Milch
30g Butter
40g Mehl
Olivenöl
300 g Lasagneplatten
Muskat
Rotwein
Geriebener Käse
Gewürze nach Wahl: Bei uns Gemüsebrühepulver, Oregano, Basilikum, Chilipulver, Muskatnuss 

Bolognesesauce:
Zwiebeln, Knoblauch klein schneiden. Hackfleisch in Öl anbraten und Zwiebeln und Knoblauch dazu geben. Mit den Dosentomaten, dem Rotwein und ggfls. etwas Wasser ablöschen. Bouillon dazu geben. Mit Gewürzen nach Wahl abschmecken und mindestens 60 Minuten köcheln lassen. 

Bechamelsauce:
Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl mit dem Schneebesen dazuarbeiten. Die Milch nun nach und nach dazugießen. Man muss immer abwarten bis die Sauce wieder eindickt, dann kann man wieder Milch dazu gießen. Am Ende die Herdplatte ausschalten und auf der noch warmen Platte stehen lassen. Immer wieder rühren. Mit Salz, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken.

Backofen vorheizen.

Zubereitung der Lasagne:
In einer Auflaufform etwas Bolognesesauce verteilen, eine Schicht Lasagnenudeln darauf legen, die Nudelschicht wieder mit Ragout und dann mit einer Bechamelsaucenschicht bedecken. Anschließend wieder eine Schicht Nudeln, Ragout und Bechamel. So Schicht für Schicht die Form füllen.
Die letzte Schicht sollte die Bechamelsauce bilden. 

Die Lasagne bei 180°C Ober- und Unterhitze 30 Minuten backen. Dann den Käse darauf verteilen und auf Umluft stellen und nochmal 10 Minuten backen.

Lachs mit Naan Brot und Gurkenjoghurt

  • 200 g Lachsfilet pro Person
  • Gewürze nach Wahl: Bei uns eine scharfe, orientalische Mischung
  • Naan Brot nach diesem Rezept
  • Joghurt
  • 1 Gurke
  • frischer Koriander
  • 1 Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft

Gurke schälen, halbieren, entkernen und raspeln. Mit etwas Salz bestreuen und mehrere Stunden abtropfen lassen. Am Ende auch noch durch ein Mulltuch drücken. Chili halbieren und entkernen, klein schneiden. Koriander ebenfalls klein schneiden. Joghurt mit Gurke, Chili, Koriander mischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Olivenöl nach eigenem Geschmack abschmecken.

Naan Brot nach dem Rezept zubereiten und im Backofen warm stellen.

Lachs in dünne Scheiben schneiden und mit Öl und Gewürzen nach Wahl marinieren. Bei uns war es eine orientalische Gewürzmischung. Lachs in etwas Öl in der Pfanne so anbraten, wie man es selbst mag. 

Alles zusammen, gerne mit einem Salat servieren.

Thunfischfrikadellen

  • 2 Dosen Thunfisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Dill
  • Gewürze nach Wahl: Gemüsebrühepulver, Salz, Paprikapulver
  • 1 Ei (nächstes Mal besser 2!)
  • 30 g Haferflocken zart
  • evtl. etwas Öl

Thunfisch abgiessen und gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und kurz andünsten in etwas Öl. Alle Zutaten miteinander vermischen und ca. 20 Minuten quellen lassen. Jetzt mit der Hand Frikadellen formen. Bei uns gab es 8 Stück mit je 48 Gramm. Die Bindung ist so semi, daher würden wir das nächste Mal noch ein zweites Ei bzw. ggfls. etwas Öl verwenden.

In Öl ca. 5 Minuten von jeder Seite ausbacken. Dazu gabs bei uns Backofenkartoffeln und Zaziki.

Hackbraten aus dem Römertopf

  • 450 g Hackfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 altes Brötchen (in Milch eingeweicht und ganz arg ausgedrückt)
  • Gewürze nach Wahl. Bei uns. Salz, Pfeffer, Senf, Schnittlauch, Koriander, Paprikapulver
  • 300 g Pilze
  • 1 Becher Sahne
  • etwas Weinbrand
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Tomatenmark
  • 6 Scheiben Bacon

Römertopf wässern. Gemüsebrühe herstellen.

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Aus der Pfanne holen und zur Seite stellen.

In der Pfanne nun die Pilze anbraten. Ebenfalls aus der Pfanne holen und auch zur Seite stellen. Tomatenmark in die Pfanne geben etwas anbraten lassen, mit Weinbrand und Sahne und etwas von der Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer würzen. Erstmal so stehen lassen und etwas kalt werden lassen.

Hackfleisch in eine Schüssel geben, Ei, altes Brötchen und Gewürze nach Wahl dazu geben. Zwiebel und Knoblauch (die wir oben kurz angedünstet haben) dazu geben und verkneten. Aus der Masse eine große Frikadelle formen, Diese in den Römertopf geben. Mit Bacon bedecken.

Weinbrand-Tomatenmark-Sahne Sauce in den Römertopf geben. Der Hackbraten sollte so ca. zur Hälfte bedeckt sein, daher bei Bedarf noch mit der übrigen Gemüsebrühe aufgießen- Zwie Lorbeerblätter dazu geben. Deckel drauf.

Römertopf in den kalten Backofen geben. 200 Grad Umluft, 1,5 Stunden. Danach Deckel entfernen, die Pilze dazugeben und vorsichtig verrühren. Und nun nochmal 20-30 Minuten bei etwas geringerer Hitze (ca. 160 Grad Umluft) nochmal den Bacon knusprig werden lassen.

Dazu gabs bei uns Bandnudeln und Salat.

Ofen-Risotto mit Pilzen und Bacon

  • 125 g Risottoreis
  • Pilze (wir haben getrocknete Steinpilze genommen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • geriebener Parmesan
  • Gewürze nach Wahl und in Abhängigkeit von der Gemüsebrühe. Pfeffer, Kräuter etc.


Auflaufform einfetten und den Reis darin verteilen.

Gemüsebrühe und Weißwein über den Reis gießen. Verrühren.
Auflaufform mit Alufolie abdecken und bei 180° (Umluft) im vorgeheizten Ofen etwa 25 min auf mittlerer Schiene garen.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Pilze putzen, waschen und grob würfeln (bei getrockneten Steinpilzen bitte nach der Packungsanweisung vorgehen) .

In etwas Öl anbraten und mit Gewürzen nach Wahl abschmecken. 

Auflaufform aus dem Ofen nehmen, Alufolie entfernen. Parmesan und die Pilz-Zwiebel-Knoblauch Mischung unterheben. Bacon auf den Reis stecken.

Für weitere 10min im Ofen überbacken (evtl. Grillfunktion zu schalten)