Utopenci

  • špekáčky (böhmische Brühwurst) alternativ Bockwurst
  • Zwiebeln
  • Peperoni

Lake

  • Wasser
  • Apfelessig
  • Lorbeerblatt
  • Piment
  • Pfefferkörner
  • Zucker
  • Salz

Zuerst die Lake zubereiten. Alles in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Etwas drei Minuten köcheln lassen. Vom Herdnehmen udn fast vollständig kalt werden lassen. Die Lake darf nicht heiss sein, sonst löst sich das Fett aus der Wurst.

Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden. Peperoni entkernen und in Streifen schneiden. Jetzt die Würste mit einem scharfen Messer von der Haut befreien. und der Länge nach eine Tasche einschneiden. Man muss sie vorsichtig öffnen und Zwiebel und Peperoni reingeben.

Großen Glasbehälter nehmen, die gefüllten Würste reingeben. Restliche Zwiebeln und falls noch Peperoni übrig ist auch dazugeben und die Lake hineingießen. Im Kühlschrank mindestens 2 Wochen ziehen lassen.

Man isst die Wurst dann mit dem Gemüse, etwas Lake und einem guten Brot.

Calzone

Teig

  • 300 Gramm Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Joghurt
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker

Füllung

  • 4 Scheiben Schinken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Tomatenmark
  • etwas Wasser
  • Gewürze nach eigenem Geschmack
  • Oliven
  • Geriebener Käse

Hefe in 125ml lauwarmes Wasser geben, Zucker dazu geben und verrühren. Mehl mit Olivenöl, Joghurt, Salz vermischen. Wasser-Hefe-Zucker-Mischung dazugeben. Gut durchkneten, falls zu feucht, dann noch etwas Mehl dazu geben. Danach zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort mind. 30 Minuten gehen lassen.

Schinken, Knoblauch, Zwiebel und Oliven klein schneiden. Schinken, Knoblauch und Zwiebel in etwas Öl andünsten. Tomatenmark und Gewürze dazu und mitdünsten. Etwas Wasser reingehen, damit wir eine breiige Konsistenz bekommen. Abkühlen lassen.

Teig zu zwei relativ Runden Platten ausrollen. Jeweils eine Hälfte mit der Füllung belegen und mit Käse bestreuen. Zusammenklappen und gut verschliessen. Mit etwas Tomatenmark und Wasser bestreichen.

Bei 180 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen lassen.

Fruchtiges veggie Wienerle Gulasch

  • 4 Veggie Wienerle
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas frischer Ingwer
  • Tomatenmark
  • Fruchtiger Essig oder fruchtiger Balsamico
  • Gewürze nach eigenem Geschmack
  • 250 g Pasta

Pasta nach Packungsanleitung gar kochen.

Paprika, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und andünsten. Rausnehmen. Wienerle klein schneiden und anbraten. Alles wieder zusammen in die Pfanne geben.
Mehl drüber streuen und kurz mitdünsten lassen. Tomatenmark dazu und Essig. Wasser dazu und einköcheln lassen bis es eindickt.
Würzen nach eigenem Geschmack und mit den Nudeln servieren

Zwiebelkuchen aus Quark-Öl-Teig

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Quark (20 %)
  • 6 EL MIlch
  • 6 EL Öl
  • Salz
  • evtl. Kräuter

Füllung:

  • 750g -1 kg Zwiebel (ungeschält)
  • 2 Eier
  • 200 ml Saure Sahne oder ähnliches
  • 150 g Speck
  • geriebener Käse
  • Kümmel
  • Pfeffer

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Nach und nach in Öl andünsten. Speck ebenfalls andünsten. Zwiebeln wieder dazu und Saure Sahne (oder ähnliches) und geriebenen Käse (bisschen was aufheben) dazugeben. Würzen mit Kümmel und Pfeffer. Abkühlen lassen.

Für den Teig: Die oben stehenden Zutaten werden zu einem Teig verknetet und schon kann man den Teig mit etwas Mehl und ohne Gehzeit ausrollen.

Ausrollen und damit eine Kuchenform (vorher einfetten) auslegen.

Füllung mit zwei Eier vermischen und in die Kuchenform geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen.

Ca. 45 Minuten bei max. 180 Grad Umluft in den Backofen geben bis der Zwiebelkuchen braun ist. Danach am Besten noch 15 Minuten abkühlen lassen bevor man ihn anschneidet.

Zucchini Karotte Schinken Auflauf mit Tomate

  • 2 Zucchini
  • 2 Karotten
  • 2 Eier
  • 200 g Kochschinken
  • Käse zum Reiben
  • Kräuter nach eigenem Geschmack
  • Salz und Pfeffer
  • Öl
  • 1-2 Tomaten

Zucchini und Karotten raspeln mit ca. 1 TL Salz salzen und mindestens 6 Stunden in einen Sieb geben damit die Flüssigkeit unten entweichen kann.

Danach beides in ein Mulltuch (oder ähnliches geben) und die Flüssigkeit rausdrücken.

Alles in eine große Schüssel geben.
Käse reiben und dazu geben. Klein geschnittenen Schinken dazu.

Eier dazu. Würzen wie man will. Vermischen und in die Auflaufform geben und verteilen.

Jetzt erstmal in den Backofen. 180 Grad Umluft. ca 20 Minuten. Dann mal kucken wie es aussieht. Stockt es?
Wenn nein: Nochmal 10 Minuten. (Wiederholen bis es stockt)

Wenn ja: Tomatenscheiben drauf und Käse und nochmal 10-15 Minuten backen lassen.
Rausnehmen, fertig, lecker.

Gurke Lachs und Reis

  • 2 Gurken
  • 300 g Lachs
  • 100 ml Sahne
  • Frühlingszwiebel
  • Knoblauch
  • 125 g ungekochter Reis
  • Würze nach eigenem Geschmack. Bei uns: Koriander, Thymian, Pfeffer, Sojasauce/Fischsauce

Gurken schälen, aushölen und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebel und Knoblauch klein schneiden. Lachs ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Reis mit der dreifachen Menge an Wasser bei kleiner Hitze abkochen. Immer wieder rühren. Reis ist fertig, wenn das Wasser weg ist.

Gurke in etwas Öl andünsten. Lachs dazu geben und mitbraten. Frühlingszwiebel und Knoblauch dazu und ebenfalls mitbraten. Mit Sahne ablöschen und ggfls. noch etwas Wasser dazu geben. Ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Reis servieren.

Hot-Dog Blätterteig

  • 1 Päckchen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 3 Wienerle
  • etwas geriebener Käse
  • Schmand, Frischkäse oder ähnliches
  • ein paar Essiggurken
  • Senf, Ketchup
  • Röstzwiebeln

Blätterteig mit Schmand, Frischkäse oder ähnlichem bestreichen. Geriebener Käse drüber. Wienerle klein schneiden und auch drüber legen.

Bei 180-200 Grad Umluft in den Backofen geben. 15-20 Minuten. Gewürzgurken klein geschnitten und Röstzwiebeln drüber  geben. Senf und Ketchup drauf klecksen.

Gurkenrolle

  • 1 Gurke
  • 250 g Räucherlachs
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Avocado klein geschnitten.
  • Gewürze nach Wahl

Gurke in feine Scheiben schneiden und übereinanderlappend nebeneinander legen. Mit Frischkäse bestreichen. Würzen. Lachs und Avocado drauf legen.

Einrollen und in Stücke schneiden. Dazu passt Baguette,

Afelia mit Kritharaki Nudeln (im Römertopf)

  • 400 g Schweinefleisch
  • 1 Flasche Rotwein
  • 2 Knoblauchzehen
  • Koriander
  • 125 g Kritharaki Nudeln
  • 7 Cocktailtomaten
  • 10 Oliven
  • 100 g Joghurt
  • Frische Kräuter (bei uns Koriander und Schnittlauch)
  • Salz, Pfeffer

Schweinefleisch in Stücke schneiden und in eine Form geben, mit Rotwein so begießen dass es gerade so bedeckt ist. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Römertopf wässern. Knoblauch in Scheiben schneiden. Schweinefleisch aus der Marinade holen und in etwas Öl von allen Seiten anbraten. Knoblauch zugeben. Fleisch, Knoblauch und Fleischsaft in den Römertopf geben. Frischer Koriander drüber geben und mit Rotwein aufgießen so das alles einigermaßen bedeckt ist.

Römertopf in den kalten Backofen geben und bei 200 Grad Umluft ca. 70 Minuten köcheln lassen. Am Schluss nochmal 10 Minuten ohne Deckel garen lassen.

Aus Joghurt, Kräuter und Salz und Pfeffer einen Dip mischen.

Oliven und Tomaten klein schneiden und in etwas Öl andünsten.. Kritharaki Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen und mit den Oliven und Tomaten mischen.

Fleisch, Nudeln und Dip gemeinsam servieren.

 

Zucchini mit Mortadella gefüllt

  • 2-3 Zucchini
  • 150 g Mortadella
  • 50 g Parmesan
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter nach eigenem Geschmack
  • altes Brot (Toastbrot oder ähnliches)
  • Milch
  • Semmelbrösel
  • 2 Knoblauchzehen

Zucchini der Länge nach halbieren und aushöhlen. Ca. die Hälfte der Masse aufheben in eien Schüssel geben. Salzen und mit Olivenöl beträufeln. Zur Seite stellen. Altes Brot in Milch einweichen.

Parmesan reiben, Mortadella und Knoblauch klein schneiden.

Das gesalzene Zucchinifleisch zermanschen und durch ein Sieb geben damit die Flüssigkeit rausgeht. Altes Brot ebenso durch einen Sieb geben.

In einer Schüssel folgende Zutaten vermischen: Zucchinifleisch, Brot, Knoblauch, Ei, Pfeffer, Kräuter, Parmesan und Mortadella.

Halbierte und ausgehöhlte Zucchini nochmal salzen und mit Olivenöl beträufeln.

In die Zucchini füllen und mit Semmelbrösel bestreuen. Bei 150 Grad 45 Minuten in den Backofen.