Trüffelplätzchen

Für die Füllung: (Am Abend vorher machen)
150g Zartbitter- Schokolade
2 EL Orangenlikör
190g Schlagsahne
3g feine Orangenfrucht

Für den Teig (Am Abend vorher machen)
75g Zucker
1 P. Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe M)
50g gemahlene Haselnüsse
125g Butter
225g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
1 EL Kakaopulver

Für die Deko:
300g Zartbitter-Kuvertüre

Schokolade in Stücke brechen. Sahne erhitzen (nicht kochen!) und vom Herd nehmen. Schokolade darin schmelzen, Orangenfrucht und Orangenlikör einrühren. Masse über Nacht kühl stellen.

Gemahlene Haselnüsse rösten, auskühlen lassen. Mehl, Backpulver und Kakao mischen. Haselnüsse, Zucker, Vanillin- Zucker, Salz, Ei und weiche Butter zufügen. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30min kühl stellen.

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Runde Plätzchen (ca. 4,5cm Durchmesser) ausstechen, auf 2-3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Blechweise im vorgeheizten Backofen bei Umluft 175°C 9-10min backen. Bei zwei Blechen 2x 5 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Schokoladen-Sahne dickcremig aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen. Masse auf die Hälfte der Plätzchen spritzen. Die übrigen Plätzchen darauf legen und ca. 30min kühl stellen.

Kuvertüre auf einem heißen Wasserbad schmelzen und Plätzchen mit der Kuvertüre überziehen. Trocknen lassen.
Vierfache Menge auf einmal machen. Vierfache Menge ergibt 120 fertige Plätzchen.

Schwarz-Grün Gebäck

250 g Mehl
50 g Kakopulver
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
200 g kalte Butter in Stücken
1 Ei
zu einem Teig vermengen. Den Teig mind. 1 Stunde kalt stellen.

300 g Mehl
70 g sehr fein gemahlene Pistazien
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
200 g kalte Butter
1 Ei
zu einem Teig vermengen. Den Teig zu (bei doppelter Menge) 7 Teigrollen formen und in Klarsichtfolie eingewickelt mind. 1 Stunde kalt stellen.

Den dunklen Teig jeweils 5 mm dick, möglichst rechteckig ausrollen. Mit Wasser bestreichen, die grüne Teigrolle darauflegen, dabei seitlich überstehenden Teig abschneiden. Schokoteig eng über den Pistazienteig wickeln.

Teigrollen in Klarsichtfolie einwickeln und mind. 2 Stunden kalt stellen. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen.

Im heissen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 10 Minuten backen.
Abkühlen lassen.

400 g dunkle Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen. Kuvertüre zum schmelzen bringen und die Plätzchen mit der Kuvertüre bespritzen. Wir haben eine Spritztülle mit ganz dünner Öffnung verwendet. Mit gehackten Pistazien bestreuen und trocknen lassen.

Zweifache Menge machen.

Caipirinha- Figuren

Teig:
250g Mehl½ TL Backpulver
165g kalte Butter
80g Zucker
1 Ei (Größe M)
2 EL Cachaca
Saft und abgeriebene Schale 1 unbehandelten Limette
1 Prise Salz

Guß:
75g Puderzucker
2 ELCachaca
1 EL Limettensaft
Limettenschalen von mind. 5 Limetten

Für den Teig alle Zutaten miteinander vermengen. Den Teig für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Danach Teig zwischen Frischhaltefolie ca. 5mm dick auswellen und Figuren ausstechen.


 

Im vorgeheizten Backofen bei E.Herd: 175°C, Gas: Stufe 3, Umluft: 160°C 8-10 min backen.
Auf einem Rost auskühlen lassen.

Puderzucker mit Cachaca und Limettensaft glatt rühren und die Figuren damit bestreichen. 

Zum Schluss mit den Limettenschalen dekorieren.


Gefüllte Schokozungen

175g weiche Butter
150g Puderzucker
1 P. Vanillezucker
3 Eigelb
225g Mehl
1 Msp. Backpulver
25g Kakao
1 Glas Nuss-Nougat-Creme
300g Zartbitterkuvertüre

Butter schaumig rühren und nach und nach Puderzucker, Vanillezucker und Eigelb hinzugeben.
Backpulver, Mehl und Kakao vermischen und löffelweise unterrühren.

Den Teig etwas ruhen lassen und dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle einfüllen und etwa 5cm lange Streifen auf ein Backblech mit Papier spritzen.

Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Umluft etwa 10-12 min backen.

Auf die Hälfte der kalten Schokozungen Schokocreme streichen und zusammensetzen.


Kuvertüre zum schmelzen bringen und die Plätzchen mit der Kuvertüre bespritzen. Wir haben eine Spritztülle mit ganz dünner Öffnung verwendet.
Vierfache Menge machen. (Zweifache Menge packt unsere Maschine)

Nougatkipferl

100g Butter
200g Nougatmasse
1 Ei
1 P. Vanillezucker
1 Messerspitze Salz
300g Mehl
½ TL Backpulver
100g Blockschokolade

Die möglichst weiche Butter mit dem Nougat gut verkneten. Das Ei, den Vanillezucker und das Salz zugeben und alles gut vermischen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nach und nach unter die Nougatmasse kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Den Backofen auf 180°C vorheizen. 

Aus dem Teig kleine Kipferl formen und bei 180°C etwas 15min backen.


Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen lassen.

Die Spitzen der Hörnchen in die Glasur tauchen.

Nudel-Hackfleisch Auflauf

500 g Hackfleisch
500 g Bandnudeln
200 ml Schlagsahne
200 ml Milch
400 g Sahne-Schmelzkäse (ich habe die light Variante genommen)
1 Packung passierte Tomaten
Salz
Pfeffer
Kräuter
geriebener Käse

Nudeln nach Vorschrift kochen.

Hackfleisch kräftig anbraten. Passierte Tomaten dazugeben.

Hackfleisch mit den Gewürzen und Kräutern nach belieben würzen.

Sahne mit der Milch aufkochen, Schmelzkäse dazugeben und schmelzen lassen.

In einer Auflaufform Nudeln , Hackfleischsauce und Käsesauce schichtweise einfüllen. Zum Schluss mit dem geribenen Käse bestreuen und im backofen bei ca. 200 Grad überbaclen.

Schmandkringel / Sauerrahmkringel

300g Mehl
80 g saure Sahne oder Schmand
250 g kalte Butter
250 g Hagelzucker

Mehl, saure Sahne und Butter in Stückchen in eine Rührschüssel geben und vermischen. Teig ca. 30 min in Frischhaltefolie gewickelt kalt stellen.
Nicht wundern, es ist kein Zucker im Teig weil man den Zucker ja als Hagelzucker oben drauf macht 🙂

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. ½cm dick ausrollen. Mit einer runden Ausstechform Kreise (ca. 4cm Durchmesser) ausstechen. Jeweils aus der Mitte der Kreise nochmals einen Kreis (ca. 1cm Durchmesser) ausstechen, so dass Kringel entstehen.

Kringel mit Hagelzucker bestreuen und aufmit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Bleche im vorgeheizten Backofen Umluft: 150°C 15-18min backen. Dreifache Menge auf einmal machen.

Nuss-Schnecken

500 g Mehl
40 g Hefe
80 g Zucker
1 Prise Salz
80 g Butter
250 ml Milch
300 g Nüsse, gemahlen
150 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
200 g Sahne

Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Butter und Milch zu einem glatten Teig verarbeiten, 15 Minuten gehen lassen. Dann zu einer rechteckigen, 1cm dicken Platte ausrollen. Nüsse, Zucker, Vanillezucker und Sahne vermischen. Die Masse auf die Teigplatte streichen. Die Platte + Füllung aufrollen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein gefettetes Blech legen und backen. Etwa 20-25 Minuten bei 200 °C.


Gefüllte Champignonköpfe mit Ofenkartoffeln

Pro Person 3-4 große Champignons
75 g gekochter Schinken
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Salz und Pfeffer
1 Prise Chilipulver
1 EL Öl
1 Mozzarella
100 ml Wasser
2 TL Creme, light mit Kräutern oder Frischkäse light Kartoffeln nach Bedarf

Die Champignons säubern und den Stiel herausdrehen. Schinken klein würfeln.1 Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Champignonstiele klein hacken.

In Öl scharf anbraten, mit Pfeffer, Chilipulver und wenig Salz würzen. Schinkenwürfel dazugeben und leicht mitbraten, abschmecken.

Von dieser Masse jeweils ca. 2 Teelöffel in die Champignonköpfe füllen.

Auf jeden Champignon eine dünne Scheibe Mozzarella legen, der sorgt auch für die nötige Bindung.

Den Bratsatz in der Pfanne mit 100 ml Wasser ablöschen und die Crème leicht (15 % Fett, Kräuter) einrühren.

Die Champignons mit der Füllung nach oben in die Sauce legen und zugedeckt leicht köcheln lassen! Die Champignon und die Flüssigkeit sollen cremig bleiben. Ist der Mozzarella zerlaufen, sind die Champignons fertig.

Kleine Kartoffeln als Pellkartoffeln ca. 10 Minuten köcheln. Mit kaltem Wasser abschrecken und längs halbieren. Auf ein Backblech geben und mit etwas Öl einpinseln oder sprühen. Salzen, pfeffern, und Gewürze nach belieben, großzügig darüber streuen. Ca. 15 Minuten im Ofen backen, überprüfen, ob die Kartoffeln gar sind.

Mit den Champignons servieren.

Haschee

500 gr. Hackfleisch
2 große Zwiebeln
2 große Knoblauchzehen
150 g Pilze
Olivenöl
70 g Tomatenmark, 3-fach konzentriertes
1 EL Paprikapulver, edelsüß 2
EL Paprikapulver, rosenscharf
2x BOUILLON Rind
1 EL Oregano
Pfeffer
750ml Gemüsebrühe
1 TL Senf, mittelscharf
250-300 ml Wasser
Etwas Rotwein

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Pilze ebenfalls klein schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hinein geben und unter wenden hellbraun braten. Pilze dazu geben und ebenfalls mitbraten. 1 gehäuften Esslöffel Rosenpaprika scharf und einen gehäuften Teelöffel schwarzen Pfeffer zugeben. Unter ständigem Wenden schön braun braten. Zwiebeln, Knoblauch, Pilze aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Olivenöl in die Pfanne geben und erhitzen. Das Hackfleisch zugeben und gut durchbraten. Tomatenmark, Zwiebeln, Knoblauch, Pilze wieder in die Pfanne geben und vermischen. Noch ca. 5 Minuten unter ständigem Wenden weiterbraten. Mit Wasser und Rotwein ablöschen, Bouillon dazu geben und aufkochen.

1 gehäufter Esslöffel Rosenpaprika, 1 gehäufter Esslöffel Paprika edelsüß, 1 gehäufter Esslöffel Oregano und 1 gehäuften Teelöffel schwarzen Pfeffer zugeben und unterrühren. Den Senf zugeben und unterrühren. 30 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen, dabei mehrmals umrühren. Mit schwarzem Pfeffer und scharfem Paprika abschmecken.

Dazu passt Pfannkuchen, Spätzle, Bandnudeln und natürlich ein Salat.