Hackbraten aus dem Römertopf

  • 450 g Hackfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 altes Brötchen (in Milch eingeweicht und ganz arg ausgedrückt)
  • Gewürze nach Wahl. Bei uns. Salz, Pfeffer, Senf, Schnittlauch, Koriander, Paprikapulver
  • 300 g Pilze
  • 1 Becher Sahne
  • etwas Weinbrand
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Tomatenmark
  • 6 Scheiben Bacon

Römertopf wässern. Gemüsebrühe herstellen.

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Aus der Pfanne holen und zur Seite stellen.

In der Pfanne nun die Pilze anbraten. Ebenfalls aus der Pfanne holen und auch zur Seite stellen. Tomatenmark in die Pfanne geben etwas anbraten lassen, mit Weinbrand und Sahne und etwas von der Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer würzen. Erstmal so stehen lassen und etwas kalt werden lassen.

Hackfleisch in eine Schüssel geben, Ei, altes Brötchen und Gewürze nach Wahl dazu geben. Zwiebel und Knoblauch (die wir oben kurz angedünstet haben) dazu geben und verkneten. Aus der Masse eine große Frikadelle formen, Diese in den Römertopf geben. Mit Bacon bedecken.

Weinbrand-Tomatenmark-Sahne Sauce in den Römertopf geben. Der Hackbraten sollte so ca. zur Hälfte bedeckt sein, daher bei Bedarf noch mit der übrigen Gemüsebrühe aufgießen- Zwie Lorbeerblätter dazu geben. Deckel drauf.

Römertopf in den kalten Backofen geben. 200 Grad Umluft, 1,5 Stunden. Danach Deckel entfernen, die Pilze dazugeben und vorsichtig verrühren. Und nun nochmal 20-30 Minuten bei etwas geringerer Hitze (ca. 160 Grad Umluft) nochmal den Bacon knusprig werden lassen.

Dazu gabs bei uns Bandnudeln und Salat.

Schreibe einen Kommentar