Erbsensuppe

  • 250 g getrocknete Erbsen
  • 2 Karotten
  • 2 Kartoffeln
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL Gemüsebrühepulver
  • 4 Wienerle
  • Öl/Fett zum Anbraten
  • Gewürze nach Wahl und nach Bedarf: Salz, Pfeffer, Senf, Essig

Erbsen ca. 12 Stunden in reichlich Wasser einlegen. Die Erbsen nehmen das Wasser auf, daher immer kucken ob noch genug Wasser drin ist.

Karotten, Staudensellerie, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Karotten und Staudensellerie in etwas Fett anbraten, aus der Pfanne holen und zur Seite stellen. 

Zwiebel und Knoblauch anbraten, Erbsen abschütten und dazu geben und ebenfalls kurz mit anbraten. Wasser dazugeben dass alles sehr gut bedeckt ist. Aufkochen lassen und ca. 1 Stunden leise köcheln lassen. Immer wieder schauen, dass genug Wasser noch drin ist.

Kartoffel schälen und klein schneiden und nach einer Stunde dazugeben. Ca. 20 Minuten köcheln lassen. Jetzt würzen nach Geschmack und zu der Konsistenz pürieren, die man mag.

Sellerie und Karotten dazu geben. Nochmal aufkochen und nochmal 5-8 Minuten bei ganz wenig Hitze köcheln lassen. Jetzt muss man aber vorsichtig sein, dass es nicht unten anbrennt. Dann ausschalten und die Wienerle (gern klein geschnitten) dazu geben und nochmal mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar