Pasta mit Garnelen und Tomaten


250 g Pasta
300 g Tomaten
300 g Garnelen (aus dem Kühlregal, Schwänze musste entfernt werden)
1/2 Zwiebel
Öl
Thymian
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
Knoblauchgrundstock

Pasta nach Packungsanweisung gar kochen.
Tomaten klein schneiden. Garnelen mit Küchenpapier trocken tupfen. Zwiebel klein schneiden.
Garnelen in etwas Öl anbraten. Knoblauchgrundstock dazu geben und Thymnian und noch etwas mit braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Zwiebel in etwas Öl anschwitzen. Tomaten dazu geben und mitgaren lassen. Nach ein paar Minuten die Garnelen dazu geben und nochmal würzen z.B. nochmal mit Knoblaichgrundstock, Thymian, Chilipulver und Salz.
Pasta dazugeben und verrühren. Lecker!

Zucchini-Spaghetti mit Hähnchen und Pilzen


1 Zucchini
250 g Hähnchenbrust
5 Pilze
200 ml Hühnerbrühe
1/2 Zwiebel
1 TL Knoblauchgrundstock
3 EL Tomatenmark
2 EL Schmelzkäse (könnte aber auch mehr sein, wir hatten nur noch einen Rest)
Pfeffer
Paprikapulver
etwas Schärfe durch z.B. Chiliflocken
Kräuter wie z.B. Majoran
geriebener Käse
Öl zum Anbraten
evtl. etwas Stärke falls die Sauce doch zu dünnflüssig ist

Ich habe einen Spiralschneider geschenkt bekommen und der wurde jetzt endlich getestet.
1 Zucchini durch den Spiralschneider lassen um Spaghetti zu bekommen.


Zwiebel, Pilze und Hähnchen klein schneiden. Zuerst das Hähnchen mit den Zwiebeln von allen seiten anbraten. Dann aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Dann die Pilze anbraten. Sobald diese angebraten sind Fleisch-Zwiebel-Mischung wieder dazugeben. Knoblauchgrundstock und Tomatenmark dazugeben. Mit Hühnerbrühe ablöschen. Schmelzkäse dazu geben und ca. 10 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Sollte es nach 10 Minuten noch arg flüssig sein mit Stärke (mit Kaltem Wasser anrühren) nachhelfen damit es eindickt.
Abschmecken mit den Gewürzen.

Zucchini-Spaghetti dazu geben. Verrühren. Mit Käse bestreut servieren.

Pasta mit Pilz-Sherry-Sauce und getrockneten Tomaten

250 g Pasta
1 Zwiebel
1 TL Knoblauchgrundstock
200 g Pilze
1 Becher saure Sahne
50 ml Sherry
100 – 150 ml Hühnerbrühe
100 g getrocknete Tomaten aus dem Glas
Muskat
Salz
Pfeffer

Past anach Packungsanweisung gar kochen.

Zwiebeln, Tomaten und Pilze klein schneiden. Zwiebeln und Pilze anbraten und Knoblauchgrundstock hinzugeben. Mit Sherry, saurer Sahne und Hühnerbrühe ablöschen. Einköcheln lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Am Ende mit der Pasta mischen und servieren.

Hackfleisch-Suppe

400 g Hackfleisch
2 Paprika (bei uns grün uns gelb)
1 Zwiebel
5 große Champignons
1 Glas Ajvar (mild)
1 TL Knoblauchgrundstock
1 TL Chiligrundstock
Wasser
1/2 Päckchen Schmelzkäse
1 Bouillon Pur Würfel Rind
Kräuter (Thymian, Oregano)
Pfeffer
Paprikapulver edelsüss

Paprika, Zwiebel und Pilze klein schneiden. Hackfleisch anbraten, Zwiebel mit dazu geben und mitbraten. Aus Topf holen und zur Seite stellen. Pilze anbraten, Paprika dazugeben und mitbraten. Hackfleisch-Zwiebel-Mischung wieder dazugeben und kurz nochmal mitbraten. Knoblauchgrundstock, Chiligrundstock und Ajvar dazu geben.
Mit Wasser auffüllen, dass alles 2 Finger breit bedeckt ist. Bouillon Pur Würfel dazu geben. Ca. 10-20 Minuten (kommt auf die Menge an Wasser an) köcheln lassen. Gegen Ende der Garzeit Schmelzkäse dazu geben und mit den Kräuter/Gewürzen abschmecken.

Dazu passt Brot

Zitronensalz und Orangensalz

1 Bio-Zitrone oder 1 Bio-Orange
150 g – 200 g Salz

Die Schale einer Zitrone oder Orange mit einer Reibe abreiben. Vorsichtig, nicht das weiße mit abreiben.
Mit Salz mischen und auf die Heizung oder einem warmen, trockenen Ort stellen. Immer wieder vermischen. Irgendwann ist das Salz trocken und kann abgefüllt werden.

Erdnuss-Bier-Senf

100 ml Bier (kann auch alkoholfrei sein)
2 TL Honig
3 TL brauner Zucker
1 TL Salz
6-7 EL Senf (mittelscharf)
40 g Erdnüsse (gern gesalzen – ansonsten muss man mit Salz würzen)
Curry
Cayennepfeffer

In einem kleinen Topf das Bier bei mittlerer Hitze aufkochen. Honig, Zucker und Salz dazu geben. 2 Minuten köcheln lassen. Mit Curry und Cayennepfeffer würzen. Langsam abkühlen lassen.
Senf dazugeben und verrühren.
Erdnüsse mit dem Stabmixer zerkleinern und zur Sauce geben. Nach einer Nacht im Kühlschrank erneut abschmecken.

Gnocchi mit Spinat und Erbsen

1 Knoblauchzehe 
200 ml Sahne
100 g Erbsen TK (etwas antauen lassen)
200 g Blattspinat gewaschen
1 Päckchen Gnocchi
1/2 Päckchen Schmelzkäse
2 Frühlingszwiebeln
Salz und Pfeffer
Kräuter nach Wahl

Frühlingszwiebel und Knoblauch klein haken dann in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Spinat waschen und putzen und dazu geben und zusammen fallen lassen. Zum Schluss die Erbsen dazu geben und auch etwas mitdünsten lassen.

Mit Sahne ablöschen. 
Schmelzkäse dazu geben und schmelzen lassen. 

Gnocchi dazugeben und auf kleiner Hitze gar ziehen lassen. Sollte es zu wenig Flüssigkeit sein noch etwas Milch zugeben. Das gar ziehen dauert ca. 5-10 Minuten. Dann mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Mangold-Tomaten-Hackpfanne mit Feta

300 g Hackfleisch
etwa 200 g Mangold
3 Tomaten
1 Pck. Feta-Käse
100 ml Brühe
100 ml Rotwein
1 Zwiebel
Olivenöl
Kräuter
Salz 
Pfeffer
Tomatenmark
Knoblauch

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. 
Vom Mangold die  Blätter von den Stielen entfernen. Die Stiele und Blätter werden zwar beide klein gehackt. Jedoch werden wir später die Stiele (da sie härter sind) etwas früher in die Pfanne geben. Daher separat aufbewahren.
Tomaten klein schneiden. Feta ebenfalls.

Öl in eine Pfanne geben und das Hackfleisch mit den Zwiebeln und dem Knoblauch krümelig braten. Tomatenmark und die Stiele vom Mangold dazu geben, kurz mitbraten. Mit Rotwein und Brühe ablöschen. Ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel köcheln lassen. Abschmecken und mit Kräuter, Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Salz vorsichtig sein, denn der Feta ist ja in der Regel auch salzig.

Tomaten und Mangoldblätter dazugeben und nochmal 5 Minuten köcheln lassen (Deckel weiterhin geschlossen).

Feta dazugeben und vermischen und kurz warten bis er etwas „angeschmolzen“ ist. Servieren. Wir haben dazu Brot gegessen.

 

Pasta mit Blattspinat-Zitronen-Sauce

250 g Pasta
500 g Blattspinat frisch
2 Hühnerbrüste
1 Becher Creme Fraiche mit Kräuter
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone (auspressen, wir brauchen den Saft)
etwas Pastawasser (eine Tasse)
Pfeffer
150 g Parmesan (gerieben)
Öl

Pasta nach Packungsanweisung gar kochen und warm stellen.
Hühnerbrüste in mundgerechte Stücke schneiden. 
Blattspinat waschen, putzen und trocken schleudern.
Knoblauch klein schneiden.
Zitrone auspressen.

Hühnerbrüste in Öl anbraten. Aus der Pfanne holen und beiseite stellen. Nochmal etwas Öl hinein und den Knoblauch leicht andünsten. Spinat dazugeben und unter rühren zusammen fallen lassen. Creme Fraiche hineingeben, rühren. Parmesan dazu geben. Nochmal rühren. Mit Pfeffer abschmecken.
Nudeln und Hühnchen wieder dazugeben. Verrühren. Wenn es nicht genug Flüssigkeit ist, dann mit dem Pastawasser nachhelfen.

Servieren. Lecker!

Bärlauchsalz


ca. 50 g Bärlauch
ca. 150 g Salz

Bärlauch pürieren. Das kann aufgrund der Blätter etwas mühsam sein. Ich habe es mit meiner Moulinette gemacht. Wenn das Pürieren nicht funktioniert, dann etwas Salz schon beim Pürieren dazu geben.
Wenn man dann ein schönes Püree hat, dann das Salz dazu geben und  vermischen. Je nach Menge mit der Hand oder der Maschine. Das ganze dann auf ein Blech geben.
Ich hatte soviel Glück mit dem Wetter, dass ich es 24 h auf den Balkon in die Sonne gestellt habe.  Ich habe es immer wieder gewendet.


Nach 24 h habe ich das Salz Portionsweise nochmal gemahlen.