Eingelegte Salatgurken


1 Salatgurke
1 Zwiebel 
Dill
Pfefferkörner
Piment
Nelken
2 Knoblauchzehen
Essigessenz
Öl
Wasser
Salz
Gläser

Zum Einlegen braucht man Gläser. Ich nehme dafür alte Konservengläser, fülle sie mit kochendem Wasser, verschließe sie und lasse sie so ein paar Minuten stehen. So desinfiziere ich sie. Das Wasser schüttet man dann aus.

Die Salatgurken waschen, dann in Scheiben schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein schneiden.

Eine Schicht Gurken hineingeben, Zwiebeln, Knoblauch, Dill, Piment, Pfefferkörner. Dann wieder Gurken dazu und wieder Zwiebel, Knoblauch und Gewürze. So weiter machen bis bis das Glas voll ist.

Zum Schluss ein paar Nelken und einen Teelöffel Salz darüber streuen.

Jetzt einen kleinen Schluck Öl dazu und Essigessenz nach Gefühl.

Danach alles mit kochend heißem Wasser auffüllen, bis fast unter den Rand.

Die Gläser mindestens zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen, dann kann man die Gurken essen. Je länger sie stehen, desto saurer wird das Ganze.

Gulasch (ohne anbraten)

500 gr Rindfleisch klein geschnitten
200 g Karotten
300 g Champignons
300 g Paprika
1 Zwiebel
4 EL Tomatenmark
0,4 Liter Wein, rot
2x KNORR BOUILLON PUR RIND
Wasser nach Bedarf
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer bei Bedarf
2 Lorbeerblätter
Öl

Zwiebel, Champignons, Karotten, Paprika klein schneiden. Rindfleisch mit Küchenpapier trocken tupfen.
Öl in einen Topf geben und die Pilze anbraten. Nach dem anbraten aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Dann die Zwiebeln dazu, etwas Vorsprung geben, dann Karotten, Paprika dazu geben. Irgendwann die Pilze wieder dazu und mitbraten. Tomatenmark dazu, vermischen, kurz weiter braten lassen. Rotwein dazu. Bouillon dazu. Mit Wasser so weit aufgießen, dass alles schwimmt.
Mit Cayennepfeffer und den Lorbeerblättern würzen, aufkochen lassen. Wenn es kocht, das Fleisch dazu geben, sollte das Fleisch nicht mit Flüssigkeit bedeckt sein nochmal mit Wasser auffüllen und nochmal aufkochen lassen. Dann Hitze zurückdrehen und mindestens 2 h köcheln lassen. Geringe Hitze reicht. Immer wieder rühren.

Nudel Chinakohl Pfanne mit Möhren und Schinken


250 g Nudeln
500 g Chinakohl
2 Möhren
100 g gekochter Schinken
1 TL Knoblauchgrundstock
etwas Harissa Sauce die weg musste
etwas Sojasauce
Pfeffer
Öl

Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen. (Können auch gerne am Vortag gar gekocht werden)
Chinakohl putzen und in Streifen schneiden. Möhren schälen und klein schneiden. Gekochter Schinken ebenfalls klein schneiden.

Möhren in etwas Öl anbraten. Schinken dazu geben und mitbraten. Zuletzt den Chinakohl dazu geben und ebenfalls mitbraten. Jetzt die gekochten Nudeln dazu geben und mitbraten. Wenn sie alles gut angebraten ist mit Pfeffer, Harissa Sauce und Sojasauce abschmecken und servieren.

Pasta mit Garnelen und Tomaten


250 g Pasta
300 g Tomaten
300 g Garnelen (aus dem Kühlregal, Schwänze musste entfernt werden)
1/2 Zwiebel
Öl
Thymian
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
Knoblauchgrundstock

Pasta nach Packungsanweisung gar kochen.
Tomaten klein schneiden. Garnelen mit Küchenpapier trocken tupfen. Zwiebel klein schneiden.
Garnelen in etwas Öl anbraten. Knoblauchgrundstock dazu geben und Thymnian und noch etwas mit braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Zwiebel in etwas Öl anschwitzen. Tomaten dazu geben und mitgaren lassen. Nach ein paar Minuten die Garnelen dazu geben und nochmal würzen z.B. nochmal mit Knoblaichgrundstock, Thymian, Chilipulver und Salz.
Pasta dazugeben und verrühren. Lecker!

Zucchini-Spaghetti mit Hähnchen und Pilzen


1 Zucchini
250 g Hähnchenbrust
5 Pilze
200 ml Hühnerbrühe
1/2 Zwiebel
1 TL Knoblauchgrundstock
3 EL Tomatenmark
2 EL Schmelzkäse (könnte aber auch mehr sein, wir hatten nur noch einen Rest)
Pfeffer
Paprikapulver
etwas Schärfe durch z.B. Chiliflocken
Kräuter wie z.B. Majoran
geriebener Käse
Öl zum Anbraten
evtl. etwas Stärke falls die Sauce doch zu dünnflüssig ist

Ich habe einen Spiralschneider geschenkt bekommen und der wurde jetzt endlich getestet.
1 Zucchini durch den Spiralschneider lassen um Spaghetti zu bekommen.


Zwiebel, Pilze und Hähnchen klein schneiden. Zuerst das Hähnchen mit den Zwiebeln von allen seiten anbraten. Dann aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Dann die Pilze anbraten. Sobald diese angebraten sind Fleisch-Zwiebel-Mischung wieder dazugeben. Knoblauchgrundstock und Tomatenmark dazugeben. Mit Hühnerbrühe ablöschen. Schmelzkäse dazu geben und ca. 10 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Sollte es nach 10 Minuten noch arg flüssig sein mit Stärke (mit Kaltem Wasser anrühren) nachhelfen damit es eindickt.
Abschmecken mit den Gewürzen.

Zucchini-Spaghetti dazu geben. Verrühren. Mit Käse bestreut servieren.

Pasta mit Pilz-Sherry-Sauce und getrockneten Tomaten

250 g Pasta
1 Zwiebel
1 TL Knoblauchgrundstock
200 g Pilze
1 Becher saure Sahne
50 ml Sherry
100 – 150 ml Hühnerbrühe
100 g getrocknete Tomaten aus dem Glas
Muskat
Salz
Pfeffer

Past anach Packungsanweisung gar kochen.

Zwiebeln, Tomaten und Pilze klein schneiden. Zwiebeln und Pilze anbraten und Knoblauchgrundstock hinzugeben. Mit Sherry, saurer Sahne und Hühnerbrühe ablöschen. Einköcheln lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Am Ende mit der Pasta mischen und servieren.

Hackfleisch-Suppe

400 g Hackfleisch
2 Paprika (bei uns grün uns gelb)
1 Zwiebel
5 große Champignons
1 Glas Ajvar (mild)
1 TL Knoblauchgrundstock
1 TL Chiligrundstock
Wasser
1/2 Päckchen Schmelzkäse
1 Bouillon Pur Würfel Rind
Kräuter (Thymian, Oregano)
Pfeffer
Paprikapulver edelsüss

Paprika, Zwiebel und Pilze klein schneiden. Hackfleisch anbraten, Zwiebel mit dazu geben und mitbraten. Aus Topf holen und zur Seite stellen. Pilze anbraten, Paprika dazugeben und mitbraten. Hackfleisch-Zwiebel-Mischung wieder dazugeben und kurz nochmal mitbraten. Knoblauchgrundstock, Chiligrundstock und Ajvar dazu geben.
Mit Wasser auffüllen, dass alles 2 Finger breit bedeckt ist. Bouillon Pur Würfel dazu geben. Ca. 10-20 Minuten (kommt auf die Menge an Wasser an) köcheln lassen. Gegen Ende der Garzeit Schmelzkäse dazu geben und mit den Kräuter/Gewürzen abschmecken.

Dazu passt Brot

Zitronensalz und Orangensalz

1 Bio-Zitrone oder 1 Bio-Orange
150 g – 200 g Salz

Die Schale einer Zitrone oder Orange mit einer Reibe abreiben. Vorsichtig, nicht das weiße mit abreiben.
Mit Salz mischen und auf die Heizung oder einem warmen, trockenen Ort stellen. Immer wieder vermischen. Irgendwann ist das Salz trocken und kann abgefüllt werden.

Erdnuss-Bier-Senf

100 ml Bier (kann auch alkoholfrei sein)
2 TL Honig
3 TL brauner Zucker
1 TL Salz
6-7 EL Senf (mittelscharf)
40 g Erdnüsse (gern gesalzen – ansonsten muss man mit Salz würzen)
Curry
Cayennepfeffer

In einem kleinen Topf das Bier bei mittlerer Hitze aufkochen. Honig, Zucker und Salz dazu geben. 2 Minuten köcheln lassen. Mit Curry und Cayennepfeffer würzen. Langsam abkühlen lassen.
Senf dazugeben und verrühren.
Erdnüsse mit dem Stabmixer zerkleinern und zur Sauce geben. Nach einer Nacht im Kühlschrank erneut abschmecken.

Gnocchi mit Spinat und Erbsen

1 Knoblauchzehe 
200 ml Sahne
100 g Erbsen TK (etwas antauen lassen)
200 g Blattspinat gewaschen
1 Päckchen Gnocchi
1/2 Päckchen Schmelzkäse
2 Frühlingszwiebeln
Salz und Pfeffer
Kräuter nach Wahl

Frühlingszwiebel und Knoblauch klein haken dann in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Spinat waschen und putzen und dazu geben und zusammen fallen lassen. Zum Schluss die Erbsen dazu geben und auch etwas mitdünsten lassen.

Mit Sahne ablöschen. 
Schmelzkäse dazu geben und schmelzen lassen. 

Gnocchi dazugeben und auf kleiner Hitze gar ziehen lassen. Sollte es zu wenig Flüssigkeit sein noch etwas Milch zugeben. Das gar ziehen dauert ca. 5-10 Minuten. Dann mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.